Geld abheben und bezahlen in China

illustration
© gettyimages by zhaojiankang

Kein anderes Land entwickelt sich so rasend schnell wie China. Die Wirtschaft brummt und das Land öffnet sich immer mehr für Touristen und all jene, die die Gegensätze und Vielfalt, Kultur und Tradition sowie Moderne und Weltoffenheit suchen und entdecken möchten.

Trotz alledem muss eine Reise nach China sehr gut geplant werden. Nicht nur, weil dafür ein Visum benötigt wird. Auch die Reisekasse muss speziell auf die Reise nach China hin ausgerichtet werden.

 
Info

5 schnelle Fakten für eine Reise nach China

  • In China kann nicht mit dem Euro bezahlt werden
  • Ein Wechsel von Bargeld ist in China günstiger als vor Reiseantritt, Reiseschecks können in China eingelöst werden
  • Das Bezahlen mit Kreditkarte ist in China sehr weit verbreitet
  • Für eine Reise nach China wird ein Visum benötigt
  • Weltweit ohne Fremdwährungsentgelt bezahlen können Sie unter anderem mit der Barclaycard VISA oder der DKB Bank Visa Card

Kann in China mit dem Euro bezahlt werden?

China gehört nicht zu den Ländern, in denen der Euro als Zahlungsmittel anerkannt wird. Einerseits liegt China in Asien und nicht in Europa. Hinzu kommt, dass China nicht zur Europäischen Union gehört. Dementsprechend ist eine Bezahlung mit dem Euro im fernöstlichen Land leider nicht möglich.

Die offizielle Landeswährung in China ist der Renminbi, der auch Yuan genannt wird. Die Währung kann in Form von Bargeld aber auch über Kreditkarte zum Einsatz gebracht werden. Beide Möglichkeiten werden in China flächendeckend ermöglicht.

Wo kann in China Bargeld bezogen werden?

Mit Bargeld ist man in China immer auf der sicheren Seite. Auch wenn das Land eines der Vorreiter ist, wenn es um das bargeldlose Bezahlen geht. Denn in China tritt die Kreditkarte beim Bezahlen immer mehr in den Vordergrund und es ist überall möglich, mit Bargeld oder mit Kreditkarte zu bezahlen. Von dieser Seite her präsentiert sich das Land sehr fortschrittlich und ermöglicht nicht nur seinen Einwohnern, sondern auch den Besuchern unterschiedlichste Bezahlmöglichkeiten.

Für die Bezahlung in China können folgende Zahlungsmittel zum Einsatz gebracht werden:

  • Bargeld
  • Reiseschecks
  • EC Karte (Maestro, Giropay, Cirrus)
  • Kreditkarte

Auch wenn das bargeldlose Bezahlen in China inzwischen zum Alltag gehört, ist es immer ratsam, ausreichend Bargeld bei einer Reise nach China mit sich zu führen. Auf der einen Seite wird das Bargeld auf jeden Fall in Regionen benötigt, die touristisch nicht flächendeckend erschlossen sind. Auf der anderen Seite lohnt es immer, ein wenig Bargeld in der Tasche zu haben, falls die Kreditkarte einmal nicht funktioniert und falls die Maestro oder Cirrus Karte nicht zum Einsatz gebracht werden können.

Den besten Wechselkurs für Bargeld erhält man direkt in China. Wechselstuben sind in China zwar nicht so verbreitet, wie dies in anderen Ländern der Fall ist. Dafür gibt es in den großen Banken immer einen Wechselschalter, an dem Bargeld eingetauscht werden kann.

Hinzu kommt, dass direkt bei Ankunft am Flughafen Schalter verschiedener Banken vorzufinden sind, die alle gängigen Währungen in die Landeswährung Yuan tauschen. Auch an einigen Sehenswürdigkeiten ist es möglich. Bargeld zu tauschen.

Wovon Abstand genommen werden sollte, ist ein Bargeldtausch auf der Straße über Privatpersonen. In der Regel wenn die Touristen dabei über den Tisch gezogen und es wird Falschgeld oder ein ungünstiger Kurs angeboten. Für den Bargeldtausch sollte der Gang zur Wechselstube oder zu einer Bank obligatorisch sein.

Tipp

Um in einem Land wie China mit fremder Währung möglichst günstig bezahlen und an Bargeld gelangen zu können, empfehlen wir eine Kreditkarte ohne Grundgebühren und Fremdwährungsentgelt. Unser Sieger im Test kostenloser Kreditkarten, die Barclaycard Visa, wäre eine solche Karte:

Barclaycarad VISA - Jetzt informieren

Wie kann in China bargeldlos bezahlt werden?

In China ist die bargeldlose Bezahlung immer mehr im Kommen. Die Volksrepublik akzeptiert Kreditkarten von Visa und MasterCard. Auch Diners Club und American Express werden akzeptiert. Allerdings meist nur in den großen Städten wie Peking oder Shanghai.

Um Rechnungen in Restaurants, Hotels, Shoppingcentern oder auch an Touristenattraktion bezahlen zu können, kann die Kreditkarte sehr gut zum Einsatz gebracht werden. Denn sie wird an sehr vielen Stellen als gängiges Zahlungsmittel akzeptiert.

An einigen Stellen ist es zusätzlich möglich, mit EC Karte bargeldlos zu bezahlen. Wichtig ist, dass die EC Karte die entsprechenden Logos (Maestro, Cirrus oder Giropay) aufweist. Die Akzeptanzstellen sind jedoch nicht so weit verbreitet, wie das aus anderen Ländern bekannt ist. Besonders auf traditionellen Märkten, in abgelegenen Regionen sowie in kleineren Restaurants lohnt es, Bargeld mit sich zu führen, um die Rechnung begleichen zu können.

Reiseschecks können bei einer Reise nach China ebenfalls zur Anwendung gebracht werden. Damit die Reiseschecks eingetauscht werden können, müssen sie in US-Dollar ausgestellt sein. Da der Umtausch der Reisescheck jedoch hohe Gebühren mit sich bringt, muss überlegt werden, ob deren Einsatz sinnvoll ist. Günstiger ist es, wenn mit Hilfe einer EC Karte oder Kreditkarte am Bankautomaten Geld abgehoben wird. Auch hier kann eine Gebühr anfallen, die jedoch deutlich niedriger ist als die Gebühr, die beim Eintauschen der Reiseschecks erhoben wird.

Unser Hinweis

Beim Bezahlen mit Girocard, Maestro Card oder Cirrus Card beziehungsweise Kreditkarte muss berücksichtigt werden, dass eine Gebühr für das Bezahlen anfallen kann. Wer diese Gebühr vermeiden möchte, muss auf Kreditkarten setzen, die ohne Auslandsgebühr auskommen. Hinzu kommt, dass viele EC Karten vor einem Auslandseinsatz erst freigeschaltet werden müssen. Dies ist über den Bankberater ohne weiteres vor Reiseantritt möglich.

Geld abheben am Bankautomaten in China

Soll an einem Bankautomaten in China Geld abgehoben werden, dann ist es wichtig, dass die Kosten dafür stets im Auge behalten werden. Die Hausbank in Deutschland berechnet beim Einsatz von EC Karten eine Gebühr. Und das für jede Kartenabhebung. Hinzu kommt die Gebühr, die das chinesische Bankhaus erhebt, welches den Bankautomaten zur Verfügung stellt. Um genau sehen zu können, welche Gebühren anfallen, muss am Bankautomaten die Sprache auf Englisch geändert werden. Dadurch ist es möglich, genau nachzuvollziehen, welche Schritte für das Geld abheben notwendig sind und welche Gebühren anfallen. Eine Einstellung der deutschen Sprache ist an chinesischen Bankautomaten in der Regel nicht möglich.

Auch beim Einsatz von Kreditkarten am Bankautomaten können Gebühren erhoben werden. Wird auf eine Kreditkarte gesetzt, die ohne Auslandsgebühren auskommt, muss lediglich mit einer Gebühr der chinesischen Bank gerechnet werden, die für das Geldabheben erhoben wird.

Um die Gebühren an Bankautomaten umgehen zu können, lohnt es, mit Kreditkarte bargeldlos zu bezahlen oder das im Vorfeld getauschte Bargeld zum Einsatz zu bringen. Eine passende Kreditkarte hierfür ist die DKB VISA-Card:

Zur DKB VISA-Card Kreditkarte

Die optimale Kreditkarte für eine Reise nach China

Da die Bezahlung mit Kreditkarte in China eine gängige Methode ist, muss die Kreditkarte für eine solche Reise gut ausgesucht werden. Zwar ist es möglich, eine herkömmliche Kreditkarte mit einem Verfügungsrahmen von 1.000 oder 2.000 Euro zu nutzen. Es ist aber auch möglich, eine Kreditkarte auszuwählen, die speziell an die Bedürfnisse für einen Auslandseinsatz angepasst wurde.

So gibt es Kreditkarten, die einen kostenlosen Auslandseinsatz ermöglichen. Gebühren, die ansonsten beim Geldabheben oder beim Bezahlen mit der Kreditkarte im Ausland anfallen, können mit solchen Kreditkarten umgangen werden. Die Kreditkarten werden von den Anbietern entsprechend beworben und der kostenlose Auslandseinsatz wird deutlich aufgezeigt.

Für Kreditkarten Nutzer bedeutet dies, dass sie bei der Auswahl der passenden Kreditkarte genau darauf achten müssen, welche Funktionen und Leistungen die verschiedenen Angebote mit sich bringen.

Wie viel Trinkgeld wird in China gegeben?

In China ist das Geben von Trinkgeld durchaus verbreitet. Es orientiert sich an amerikanischen Verhältnissen. Die Löhne, die in China im Dienstleistungssektor gezahlt werden, sind sehr gering, sodass das Trinkgeld ein wesentlicher Bestandteil des Lohnes ist.

Reiseleiter, Kofferträger, Personal in Restaurants und in Hotels sind auf das Trinkgeld angewiesen. Auch Busfahrer, die zu touristischen Attraktionen fahren, freuen sich über ein Trinkgeld. Folgende Trinkgelder werden für China empfohlen:

  • Reiseleiter 30 Yuan pro Tag
  • Kofferträger 5 Yuan pro Koffer
  • Restaurant 10 % der zu begleichen Rechnung
  • Zimmermädchen in Hotels 5 Yuan pro Tag

Selbstverständlich kann die Höhe des Trinkgeldes frei bestimmt werden. Die genannten Zahlen dienen lediglich der Orientierung. Je besser der Service ist, umso höher kann das Trinkgeld ausfallen.

Unser Hinweis

Es gibt auch Servicemitarbeiter, die das Geben von Trinkgeld ablehnen. Hier sollte das Trinkgeld nicht aufgedrängt, sondern dem Wunsch des Servicemitarbeiters nachgekommen werden. Alles andere würde als unhöflich eingestuft werden.

Kreditkarte oder EC Karte gestohlen beziehungsweise verloren – was tun?

Geht die Kreditkarte oder die EC Karte in China verloren, dann ist dies natürlich ungünstig. Oftmals passiert das im großen Gedränge der Metropolen, wo die Karte schnell verloren gehen kann. Egal ob durch Diebstahl oder durch einen klassischen Verlust: Wichtig ist, dass alle Geldkarten gut verstaut am Körper getragen werden.

Sollte trotz allem ein Verlust stattfinden, ist es wichtig, dass die Geldkarten schnell gesperrt werden. Die entsprechenden Notrufnummern, die dafür das Sperren der Karten genutzt werden müssen, haben wir in unserer Grafik zusammengetragen. Ein einfacher Anruf reicht, um eine Sperrung der Karten herbeizuführen. Sind die Karten gesperrt, kann damit kein Schaden mehr angerichtet werden. Wichtig ist daher, dass sofort reagiert wird und die Sperrung der Karten nicht erst ewig aufgeschoben wird.

Zusätzlich empfiehlt es sich, in China zur Polizei zu gehen und den Verlust oder Diebstahl der Karten anzuzeigen. So ist man stets auf der sicheren Seite. Vor allen Dingen dann, wenn ein finanzieller Schaden durch die verlorengegangenen Karten entsteht.

Surftipp: Notrufnummern-Pass

Tipp

Um in China möglichst günstig bezahlen und an Bargeld gelangen zu können, empfehlen wir eine Kreditkarte ohne Grundgebühren und Fremdwährungsentgelt. Die Barclaycard VISA mit Möglichkeit auf flexible Teilzahlung wäre eine gute Option:

Die Barclaycard VISA - Perfekt für China