Kreditkartennummer prüfen

Wie eine Kreditkartennummer aufgebaut ist und welche Informationen man ihr entnehmen kann, haben wir in unserem Ratgeber zum Thema „Aufbau einer Kreditkartennummer“ zusammengetragen. An dieser Stelle soll es um die Prüfung einer Kreditkartennummer auf rechnerische Richtigkeit gehen.

Dazu ist es zum einen wichtig, den hinter dieser Prüfung stehenden Algorithmus zu verstehen als auch zu wissen, welche Bestandteile der Kreditkartennummer geprüft werden und wann das Präfix (z1 – die erste Ziffer der Kreditkartennummer) bei der Prüfung berücksichtigt werden muss.

Doch zuerst unser Tool zum Prüfen von Kreditkartennummern. Einfach den Kreditkartenanbieter auswählen, Nummer eingeben und prüfen. Das Tool prüft folgende Kriterien:

  • Länge je nach Kreditkartenherausgeber
  • Präfix je nach Kreditkartenherausgeber
  • Prüfziffer nach dem Luhn-Algorithmus
Kreditkartennummer prüfen

Berücksichtigung des Präfixes beim Prüfen einer Kreditkartennummer

Bei folgenden Kreditkarten-Herausgebern wird das Präfix zur Prüfung der Kreditkartennummer benötigt:

Herausgeber Präfix (x) wird benötigt
American Express ja
Carte Blanche  
Diner´s Club  
Discover nein
EnRoute  
JCB  
MasterCard/EuroCard ja
VISA ja
Karten ohne Zahlfunktion
Bahncard ja
Miles & More ja

Prüfziffer einer Kreditkarte erzeugen

Luhn-Algorithmus oder Modulo 10 als Prüf-Algorithmus für Kreditkarten

Zum Prüfen einer Kreditkartennummer bzw. zum Erzeugen der Prüfziffer wird in der Praxis der Luhn-Algorithmus, den meisten eher als „Modulo 10“ oder „Mod 10“-Algorithmus bekannt, eingesetzt. Die Vorgehensweise ist dabei sogar relativ einfach:

  1. Von der vorletzten Ziffer der Kreditkartennummer an wird diese nach links durchlaufen, wobei der Wert jeder zweiten Ziffer verdoppelt wird.
    Wichtig: der oben genannten Tabelle kann entnommen werden, ob für einen Herausgeber die erste Ziffer der Kreditkarte (das Präfix) in die Berechnung der Prüfziffer einbezogen werden muss oder nicht.
  2. Von den einzelnen Ziffern bzw. Zahlen wird nun die Quersumme ermittelt (bei zweistelligen Ergebnissen werden beide Ziffern auseinander genommen und separat addiert!!!).
  3. Von dieser Summe wird das Modulo 10 (Mod 10) berechnet, indem das nächstkleinere Vielfache der Quersumme von 10 berechnet wird (Beispiel: Quersumme 68, Modulo 10 von 68 = 6 Rest 8)
  4. Im letzten Schritt wird der Modulo 10 der Quersumme (in unserem Beispiel 2) von 10 subtrahiert. Das Ergebnis ist die Prüfziffer (Beispiel: 10 – 8 = 2)

Nachfolgend ein Beispiel zur Berechnung der Prüfziffer einer Kreditkartennummer

Kreditkartennummer: 4683 4578 2937 652
Ziffer Verdoppelung Quersumme
2 1 2
5 2 10
6 1 6
7 2 14
3 1 3
9 2 18
2 1 2
8 2 16
7 1 7
5 2 10
4 1 4
3 2 6
8 1 8
6 2 12
4 1 4
Quersumme 68
Modulo 10 6 Rest 8
Differenz 10-8
Prüfziffer 2
Vollständige Kreditkartennummer: 4683 4578 2937 6522

Kreditkartennummer prüfen

Nun, da wir wissen, wie die Prüfziffer einer Kreditkartennummer erzeugt wird und wann das Präfix zu ihrer Berechnung herangezogen wird, können wir bestehende Kreditkartennummern auf ihre rechnerische Richtigkeit prüfen.

Das Vorgehen ist hier relativ einfach:

  • Anhand der oben stehenden Tabelle wird entschieden, ob die erste Ziffer der Kreditkartennummer berücksichtigt werden muss,  oder nicht.
  • Jetzt werden wieder ausgehend von der vorletzten Stelle alle Ziffern nach links durchlaufen, wobei der Wert jeder zweiten Ziffer verdoppelt wird.
  • Für jede Stelle wird nun die Quersumme gebildet, daraus das Modulo 10 berechnet und das Ergebnis von 10 subtrahiert (bei zweistelligen Ergebnissen werden beide Ziffern auseinander genommen und separat addiert).
  • Stimmt die so berechnete Prüfziffer mit der letzten Ziffer der Kreditkartennummer überein, ist diese rechnerisch gültig.

Beispiele

Auch hierzu wieder ein Beispiel. Als Kreditkartennummern nehmen wir die 4683 4578 2937 6522 und die 4683 4578 2937 6529. Das Präfix (4) sagt aus, dass es sich um eine VISA Kreditkarte handelt. Die erste Stelle der Kreditkartennummer muss bei der Berechnung der Prüfziffer also berücksichtigt werden.

Kreditkartennummer: 4683 4578 2937 6522
Ziffer Verdoppelung Quersumme
2 1 2
5 2 10
6 1 6
7 2 14
3 1 3
9 2 18
2 1 2
8 2 16
7 1 7
5 2 10
4 1 4
3 2 6
8 1 8
6 2 12
4 1 4
Summe 68
Modulo 10 6 Rest 8
Differenz 10-8
Berechnete Prüfziffer 2
Prüfziffer auf der Kreditkarte: 2
Die Kreditkartennummer ist gültig.
Kreditkartennummer: 4683 4578 2937 6529
Ziffer Verdoppelung Quersumme
2 1 2
5 2 10
6 1 6
7 2 14
3 1 3
9 2 18
2 1 2
8 2 16
7 1 7
5 2 10
4 1 4
3 2 6
8 1 8
6 2 12
4 1 4
Summe 68
Modulo 10 6 Rest 8
Differenz 10-8
Berechnete Prüfziffer 2
Prüfziffer auf der Kreditkarte: 9
Die Kreditkartennummer ist ungültig.

Die Kreditkartennummer finden Sie übrigens auf der Vorderseite einer jeden Kreditkarte – wie Sie den zahlreichen Abbildungen der in unserem Kreditkartenvergleich verglichenen Angebote entnehmen können. Wie Kreditkartennummern aufgebaut sind, welche Länge sie haben und was man ihnen entnehmen kann, erklärt unser folgender Ratgeber: Aufbau einer Kreditkartennummer

Weiterführendes

Weitersagen