Pionier IDnow baut Marktführerschaft bei der Video-Identifizierung aus

PostIdent war gestern, heute heißt der Weg zum nächsten Girokonto und Co. Video-Identifizierung. Der deutsche Pionier des VideoIdent IDnow konnte seine Marktführerschaft in diesem wichtigen Bereich ausbauen und zeigt zugleich auf, dass Video-Identifikation via Smartphone und Co. eine hohe Kundenakzeptanz in Deutschland erfährt und zudem zu hohen Abschlussraten führt.

Aufwändiges PostIdent-Verfahren nicht mehr zeitgemäß

Wollte man vor November 2014 ein Bankkonto oder Sparkonto bei einer Direktbank eröffnen oder online einen Kredit aufnehmen, beispielsweise bei smava.de, mussten Verbraucher mit den ausgedruckten Unterlagen zur nächsten Postfiliale. Dort mussten sie dann, nach mitunter langer Zeit in der Warteschlange, am Schalter ihren Ausweis vorzeigen und das PostIdent-Formular wurde ausgefüllt und an die Bank, die Kreditplattform und Ähnliches verschickt.

Surftipp: Zum ausführlichen Ratgeber: VideoIdent

Allein der Weg zur Post war für viele, auch aufgrund der arbeitnehmerunfreundlichen Öffnungszeiten, viel zu aufwändig, weshalb sie das mit der Kontoeröffnung und/oder dem Kredit dann doch ließen. Dazu kam der Postweg für das PostIdent, der sich manchmal über mehrere Tage hinweg zog und so den Zeitraum zwischen Eröffnung eines Kontos und Beantragung eines Kredits bis zur tatsächlichen Kontoeröffnung oder Kreditgewährung noch länger hinzog. Seit November diesen Jahres ist dies jedoch Geschichte, das längst nicht mehr zeitgemäße PostIdent-Verfahren hat Konkurrenz bekommen von der schnellen Identifikation per Video.

Surftipp: 124 Kreditkarten im Vergleich - Jetzt Konditionen checken!

Schneller geht es mit Video-Ident

Seit die BaFin, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, im November dieses Jahres die Identifikation per Video für konform mit dem Recht erklärte, hat eine neue Zeitrechnung für die Banken, die Finanzdienstleister wie für die Verbraucher selbst begonnen.

Surftipp: Die Amex-Kreditkarten mit VideoIdent

Der Weg zur Post, um das PostIdent-Verfahren durchzuführen, ist nicht mehr nötig. Heutzutage geht es viel schneller per Video-Identifizierung. Die Sache ist schnell abgewickelt, binnen Minuten wird mit extra dafür qualifizierten und geschulten Servicemitarbeitern der Identifikationsprozess durchgeführt. Dies kann zuhause mit

  • einer browserbasierten Version am heimischen Computer geschehen,
  • am Notebook sowie mittlerweile auch ganz einfach mit
  • einer App für mobile Geräte wie Smartphone und Tablet.

Mobile Apps für iOS- und Android-Smartphones

Inzwischen hat IDnow, der Pionier auf dem Markt der GwG-konforme Video-Identifizierung, mobile Apps für iOS- und Android-Smartphones veröffentlicht und damit nach eigenen Angaben „seine technologische Führerschaft im Video-Ident-Markt“ ausgebaut.

IDnow Screenshot
© IDnow

Für Felix Haas, Co-Founder und Executive Chairman von IDnow, dazu „Mobile Antragsstrecken sind heute ein wichtiger Baustein in der Multi-Kanal Strategie von Finanzinstituten. Die mobilen Smartphone-Lösungen von IDnow erzielen beste Konversionsraten und verbinden eine hohe Bildqualität und besten Kundenkomfort mit höchster Datensicherheit.“

Kundenakzeptanz groß geschrieben in Sachen Video-Identifikation

VideoIdent von Zuhause
©-Syda-Productions-Fotolia.com

Die Banken und Finanzdienstleister, die über das Internet Konten und andere Finanzprodukte anbieten, hatten vor der Einführung der Video-Identifikation zwar hohe Interessenraten seitens der Verbraucher aber im Abschluss haperte es dann oft, weil den potentiellen Kunden der Weg zur nächsten Post einfach zu umständlich und/oder das Warten in der Schlange vor dem Schalter zu lästig war.

Beim VideoIdent sieht die Sache anders aus. Für diese Art der Identifikation bei Kontoeröffnungen und Co. muss das Haus nicht mal mehr verlassen, sondern der Prozess des Identifizierens kann schnell und einfach per Live-Video abgewickelt werden. Die einzigen zwei Voraussetzungen dafür ist eine Kamera am genutzten Gerät, sei es Computer, Smartphone und Co., eine stabile Verbindung ins Internet sowie den zur Identifikation benötigten Ausweis.

Surftipp: Die comdirect Kreditkarte mit VideoIdent-Verfahren

Die Kundenakzeptanz dieser Form des Identifikationsprozesses ist hoch. Wie IDnow in einer aktuellen Presseerklärung schreibt, entscheiden sich bereits über 50 Prozent der Smava-Kunden für die mobile Art der Identifikation via Smartphone. Von diesen 50 Prozent wiederum schließen nach Angaben des Softwareunternehmens über 83 Prozent den Identifikationsprozess dann auch erfolgreich ab.

Für Banken und Finanzdienstleister sind dies wichtige Zahlen, zeigen sie doch eine hohe Kundenakzeptanz auf der einen Seite sowie eine hohe Abschlussrate auf der anderen Seite. Damit sind die beiden wichtigsten Bereiche beim Verkauf und Vertrieb von Finanzprodukten gut abgedeckt. Die Akzeptanz seitens der Kunden ist groß die Video-Identifikation via Smartphone durchzuführen, und zudem wird der Identifikationsprozess selbst dann auch in hoher Anzahl tatsächlich abgeschlossen.

Info

Rechtskonformität im November bestätigt

Im November 2014 hat die BaFin die Rechtskonformität des VideoIdent-Verfahrens bestätigt und damit den Identifikationsprozess per Video möglich gemacht. Das Münchner Softwareunternehmen IDnow hat sich seitdem im Bereich der Video-Identifikation einen Namen gemacht. So wird IDnow beispielsweise bei der Kreditplattform Smava.de genutzt, zudem bieten andere, führende Anbieter, nach eigenen Angaben des Unternehmens das VideoIdent von IDnow an. IDnow selbst schreibt dazu in der bereits oben genannten Presseerklärung: „Darüber hinaus richtet sich das Angebot an alle Finanzinstitute, die Neukunden online akquirieren und der Pflicht zur Legitimations- und Identitätsprüfung unterliegen. Insbesondere Direktbanken, moderne Filialbanken, Kredit- und Finanzierungsanbieter, Kreditkartenanbieter sowie Direktversicherungen.“

IDnow garantiert Wahrung der aktuellsten Datenschutzbestimmungen!

Nach Angaben von IDnow entsprechen sowohl die browserbasierten Lösungen für die Video-Identifikation wie auch Apps für Smartphones und Co. den höchsten Standards in Sachen Sicherheit. Zudem erfüllen sie die regulatorischen Vorgaben, welche die BaFin gemacht hat im Rundschreiben 1/2014 (GW) sowie deren Auslegung durch das Bundesfinanzministerium.

Außerdem garantiert der IDnow Videochat die Wahrung der höchsten aktuellsten Datenschutzbestimmungen. Die Software ist in Deutschland selbst betrieben und hebt sich damit deutlich ab von der Lösung, welche die Skype-Software des gleichnamigen US-Unternehmens bietet. Hoher Datenschutz und hohe Sicherheitsstandards spielen damit bei der Video-Identifikation mit IDnow eine große Rolle.