Diners Club TravelCard

Vorteile

  • Flexibler Einkaufsrahmen
  • Ausgabenanalyse mittels Global Vision
  • Umfangreiches Versicherungspaket
  • Verlängertes zinsfreies Zahlungsziel
  • Sonderkonditionen bei Avis, Hertz und Europcar
Weiter

Konditionen - Diners Club TravelCard - Stand: 28.01.21

Allgemeines

Herausgebendes Kreditinstitut
Diners Club
Bezeichnung
TravelCard
Kreditkartengesellschaft
Diners Club
Kartentyp
Charge Card
Zinsfreies Zahlungsziel (bis zu...)
14 Tage
Anzahl der Akzeptanzstellen
35 Millionen
Kontaktloses Zahlen (NFC)
nicht möglich
Girokonto inklusive?
nein
Eigenes Kartendesign möglich?
nein
SCHUFA-Abfrage bei Antrag?
nein
Postident bei Kontoeröffnung?
ja
VideoIdent bei Kontoeröffnung?
nein

Grundgebühren

Kreditkarte

Grundgebühr 1. Jahr für Hauptkarte
70,00 €
Grundgebühr ab 2. Jahr für Hauptkarte
70,00 €
Grundgebühr für Partnerkarte
keine Partnerkarte erhältlich
Kosten für Ersatzkarte
0,00 €
Gebühr für Kontoschließung
0,00 €
Gebühr für Rücküberweisung von Restguthaben
0,00 €

Guthaben- und Soll-Zinssätze

Kreditkarte

Guthabenzins auf dem Kreditkartenkonto: 0,00%
Soll-Zins auf dem Kreditkartenkonto: 12,50%*
* Sollzinssatz beim Dispokredit, Zinssatz variabel, Kreditsumme abhängig von persönlicher Bonität, vierteljährliche Abrechnung

Einsatzentgelte

Tageslimits

Tageslimit für bargeldlose Zahlungen
kein Limit
Tageslimit für Bargeldabhebung im Inland
2.000,00 €
Tageslimit für Bargeldabhebung im Ausland
2.000,00 €
Aufladung von Guthaben möglich
nein

Entgelte für Bargeldabhebungen an

- institutsinternen Geldautomaten
k.A.
- anderen Geldautomaten im Inland
3,00 %, jedoch mindestens 4,00 €
- anderen Geldautomaten im Ausland
3,00 %, jedoch mindestens 4,00 €

Entgelte für bargeldlose Zahlungen

- im Euro-Raum
k.A.
- im sonstigen Ausland
k.A.

Fremdwährungsentgelt

- Fremdwährungsentgelt
1,50 %

Überweisungen

Übertragung Guthaben Karte zu Karte möglich
nein
Überweisungen vom Kartenkonto möglich
nein
Kosten für Rückbuchungen
nicht möglich

Bonussysteme und Versicherungen

Auslandskrankenversicherung

- umfassendes Versicherungssystem

Reise-Unfallversicherung

Reiserücktrittskostenversicherung

Reisegepäckversicherung

Verkehrsmittel-Unfallversicherung

Cash-Back (Geld-Zurück)

Rabatte bei Mietwagen

Rabatte bei Reisen

- Kostenloser Zutritt bei mehr als 550 Diners Club Airport Lounges weltweit* * Voraussetzung: Jahresumsatz von 3.600 Euro innerhalb der letzten 365 Tage vor Loungebesuch - Fast Lane

Rabatte bei Hotels

Bonuspunkte bei Kreditkartenzahlung

- Bonus Selection: mit jedem Umsatz Bonuspunkte sammeln und gegen attraktive Angebote eintauschen (Mitgliedsbeitrag 25 Euro)

Sicherheitsmerkmale

Hochprägung
nein
CVC-Code auf Rückseite
nein
Name des Karteninhabers eingeprägt
nein
Sicherheitschip
nein
MasterCard Secure Code / Verified by Visa (3D Secure)
nein
Transaktions-Details per SMS
nein
Transaktions-Details per Mail
nein

Einlagensicherung und Haftungslimit

Gesetzliche Einlagensicherung
100000.00
Maximale Haftung
150,00
Weiter

Die Diners Club TravelCard im Test

Unser redaktioneller Test zur TravelCard

Weiter

Kartenantrag

Die Travel Card zählt zu den Firmenkreditkarten von Diners Club. Das heißt: Die Kreditkarte kann nur mit einer entsprechenden Rahmenvereinbarung beantragt werden. Beides, Vereinbarung und Travel Card Antrag, liegen online als PDF-Datei vor.

Das Antragsformular ist sehr übersichtlich gehalten und kann direkt am PC bzw. Notebook ausgefüllt werden. Gefragt wird unter anderem nach den persönlichen Daten des Auftraggebers. Darüber hinaus müssen die Bankverbindung des Privatkontos hinterlegt und Angaben zum Beruf gemacht werden. Kurzum: Erfasst werden die für Kreditkarten gängigen Informationen. Hinzu gesellen sich Fragen zur künftigen Nutzung der Diners Club Travel Card.

Eine Besonderheit ergibt sich bei der Legitimierung. Statt per Post- oder Videoident erfolgt der Identitätsnachweis über die Hausbank. Für diese Zwecke hält der Antrag einen eigenen Abschnitt parat. Der Antrag und eine beidseitige Kopie des Personalausweises oder des Reisepasses müssen anschließend an die DC Bank AG in Wien geschickt werden.

Onlinebanking

E-Konto nennt sich das Banking-Portal für die Diners Club Travel Card. Dank einer flexibel personalisierbaren Übersicht kann man sich die Umsätze, den aktuellen Saldo und alle weiteren Informationen zur Kreditkarte ganz nach Wunsch anzeigen und auflisten lassen. Über das E-Konto hat man somit jederzeit im Blick, welche Ausgaben getätigt wurden. Für diese Zwecke setzt Travel Card auch auf grafische Auswertungen.

Darüber hinaus bietet das E-Konto für die Diners Club Travel Card ein persönliches Nachrichtencenter. Sämtliche Daten können bei Bedarf als PDF-, CSV- oder Exceldatei heruntergeladen und extern gespeichert werden. Dabei greift ein individuelles Berechtigungskonzept. Welche Berechtigungen der Karteninhaber hat, wird von der Firma bzw. dem jeweiligen Administrator festgelegt.

Eine klassische Banking App gibt es nicht. Stattdessen wartet Diners Club mit einer Applikation auf, über die man die vielen Zusatzleistungen nutzen kann, von der Reisebuchung bis hin zum Mietwagen.

Zahlungsverkehr

Dank der weltweit über 35 Millionen Akzeptanzstellen sollte man mit der Diners Club Travel Card weder im In- noch im Ausland Probleme haben, bargeldlos bezahlen zu können. Dank NFC-Technik (Near Field Communication) ist an entsprechenden Geräten auch das kontaktlose Bezahlen möglich.

Die Konditionen: Innerhalb Europas und in Eurowährung sind Kartenzahlungen mit der Travel Card kostenfrei. Handelt es sich indes um eine Fremdwährung, wird ein Entgelt (sogenannte Manipulationsgebühr) in Höhe von 1,5 Prozent berechnet. Bei Barverfügungen an Automaten werden 3,00 Prozent vom Abhebungsbetrag, mindestens 4,00 Euro, in Rechnung gestellt.

Zahlungsziel

Mit der Travel Card von Diners Club erhält man eine Charge Card. Das heißt, der offene Gesamtbetrag wird einmal monatlich vom Referenzkonto eingezogen. Dies geschieht in der Regel am 4. des Folgemonats. Auf Wunsch und gegen Aufpreis kann das Zahlungsziel laut den Allgemeinen Geschäftsbedingungen um zehn Tage verlängert werden.

Zinsen

Da der offene Saldo bei der Diners Club Travel Card monatlich in einem Betrag von Referenzkonto abgebucht wird (Charge Card), werden keine Sollzinsen berechnet. Allerdings fallen Verzugszinsen an, sollte die Rückzahlung nicht pünktlich erfolgen. Habenzinsen sind nicht vorgesehen.

Sicherheit / Einlagensicherung

Kurz zur Einlagensicherung: Die Einlagen bei der DC Bank AG sind durch die ESA Einlagensicherung AUSTRIA Ges.m.b.H. geschützt. Es gilt eine Sicherungsobergrenze von 100.000 Euro pro Einleger.

Zur Karte: Die Sicherheit der Travel Card von Diners Club ist auf technischer Seite perfekt gelöst. Die Kreditkarte weist einerseits alle relevanten Sicherheitsmerkmale auf, angefangen beim Chip über den Card Validation Code bis hin zur Hochprägung. Andererseits sorgt Diners Club per S-SMS bzw. Security-SMS dafür, dass man bei jeder Zahlung mit der Kreditkarte per SMS informiert wird. So lässt sich ein Missbrauch der Kreditkarte sehr schnell erkennen und melden. Gleiches gilt natürlich, wenn man sich die Transaktionsdetails per E-Mail schicken lässt.

Online sorgt ProtectBuy für zusätzliche Sicherheit. Dazu müssen die Mobilfunknummer verifiziert und S-SMS aktiviert werden. Das ist jederzeit über das E-Konto möglich. Anschließend wird bei Käufen im Internet nach einer mobileTAN gefragt (TAN: Transaktionsnummer). Die TAN übermittelt Diners Club per SMS. Sie ist fünf Minuten lang nur für den jeweiligen Vorgang gültig. Voraussetzung: Das Unternehmen unterstützt ProtectBuy.

Wichtig ist, dass man bei Verlust, Diebstahl oder Missbrauchsverdacht die Travel Card umgehend sperren lässt: +43 1 50 135-135 oder -136 und +49 69 900 150 -135 oder -136 (per E-Mail unter credit.control(at)dinersclub.de). Übrigens: Werden die Sorgfaltspflichten, zu denen auch die Kartensperre zählt, leicht fahrlässig verletzt, haften Karteninhaber mit bis zu 50 Euro.

Bonus, Rabatt, Cashback

Vergünstigungen und Boni sind fest mit der Diners Club Travel Card verknüpft. So profitieren Karteninhaber unter anderem von Sonderkonditionen bei Avis, Europcar und Hertz (je nach Verfügbarkeit) sowie Rabatten bei Reise- und Hotelbuchungen. Sie sammeln mit jedem Karteneinsatz wertvolle Bonuspunkte (ein Punkt je acht Euro Umsatz), die später gegen „exklusive Angebote“ eingelöst werden können, und erhalten bei Bedarf eine vergünstigte private Diners Club Kreditkarte.

Ebenfalls inklusive ist bei der Travel Card von Diners Club der kostenlose Zutritt zu mehr 1.000 Diners Club Airport Lounges. Hierfür setzt das Unternehmen jedoch voraus, dass der Jahresumsatz mindestens 3.600 Euro beträgt. Ab dem 13. Loungebesuch ist der Zutritt gegen einen reduzierten Kostenbeitrag möglich. Am Flughafen Wien kommt man dank Fast Lane zudem schneller durch die Sicherheitskontrolle.

Versicherungsleistungen

Die Versicherungsleistungen der Diners Club Travel Card können sich sehen lassen. Hier hat man ein dickes Paket mit allerhand Policen geschnürt. Die geltenden Versicherungssummen werden auf Wunsch und gegen eine Upgrade-Gebühr von 20 Euro pro Jahr sogar verdoppelt (ausgenommen ist die Verkehrsmittel-Unfallversicherung).

Die Versicherungen gliedern sich zwei Kategorien. Leistungen I greifen, wenn „die Bezahlung der Reisekosten […] zum überwiegenden Teil mit der Diners Club Card erfolgte bzw. der Flug gegen Einlösung von Prämienmeilen aus einem Airline Vielfliegerprogramm gebucht wurde“. Hierunter fallen folgenden Versicherungen:

  • Verkehrsmittel-Unfallversicherung
  • Übernahme der Rückholkosten im Inland
  • Reisegepäckversicherung
  • Reisestornoversicherung
  • Reiseabbruchversicherung
  • Flugversäumnis-Versicherung
  • Flugverspätung-Versicherung
  • Verspätete Gepäckausgabe-Versicherung

Hinzu kommen die Leistungen II, die bei Verwendung der Diners Club Card gelten. Versichert sind die Berge-Transportkosten, die Überführungskosten im Todesfall, der Nottransport aus dem Ausland, die Behandlungskosten im Ausland, ein Polizeieinsatz, der Dokumentenersatz und der Krankenbesuch im Ausland. Enthalten sind zudem eine Kautionsversicherung, eine Haftpflichtversicherung und eine Kontosaldenversicherung.

Info

Die Travel Card von Diners Club ist ab 35 Euro erhältlich. Dafür bietet die Firmenkreditkarte ein sehr umfangreiches Versicherungspaket, attraktive Bonusleistungen und eine mit 35 Millionen Akzeptanzstellen herausragende Reichweite. Kurzum: Die Travel Card ist eine Überlegung wert. Angesichts der Möglichkeiten, auch im Hinblick auf die Buchhaltung, lohnt es sich vorab mit Diners Club über die Modalitäten zu sprechen und sich ausführlich beraten zu lassen. Denn auf eines legt das Kreditkartenunternehmen laut eigener Auskunft größten Wert: den persönlichen Kontakt zu den Kunden. Ein solcher Service ist längst nicht selbstverständlich. Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass die Karten bei Barabhebungen vergleichsweise hohe Gebühren verursachen.