Commerzbank Corporate Card Classic

Vorteile

  • diverse Versicherungsleistungen inklusive
  • Auswertungstool zur Durchführung der Umsatzanalyse
  • Anbindung an Spesenmanagementsystem
  • 27 Tage zinsfreies Zahlungsziel
Weiter

Konditionen - Commerzbank Corporate Card Classic - Stand: 20.08.18

Allgemeines

Herausgebendes Kreditinstitut
Commerzbank
Bezeichnung
Corporate Card Classic
Kreditkartengesellschaft
Mastercard
Kartentyp
Charge Card
Zinsfreies Zahlungsziel (bis zu...)
27 Tage
Anzahl der Akzeptanzstellen
34 Millionen
Kontaktloses Zahlen (NFC)
nicht möglich
Girokonto inklusive/erforderlich?
nein
Eigenes Kartendesign möglich?
ja
SCHUFA-Abfrage bei Antrag?
ja
Postident bei Kontoeröffnung?
ja
VideoIdent bei Kontoeröffnung?
ja

Grundgebühren

Kreditkarte

Grundgebühr 1. Jahr für Hauptkarte
28,00€
Grundgebühr ab 2. Jahr für Hauptkarte
28,00€
Grundgebühr für Partnerkarte
keine Partnerkarte erhältlich
Kosten für Ersatzkarte
12,50€
Gebühr für Kontoschließung
0,00€
Gebühr für Rücküberweisung von Restguthaben
0,00€
Kosten für eigenes Kartendesign
350,00€

Guthaben- und Soll-Zinssätze

Kreditkarte

Guthabenzins auf dem Kreditkartenkonto: 0,00%
Soll-Zins auf dem Kreditkartenkonto: 4,50%*
* Sollzinssatz beim Dispokredit, Zinssatz variabel, Kreditsumme abhängig von persönlicher Bonität, vierteljährliche Abrechnung

Einsatzentgelte

Tageslimits

Tageslimit für bargeldlose Zahlungen
kein Limit
Tageslimit für Bargeldabhebung im Inland
600,00€
Tageslimit für Bargeldabhebung im Ausland
600,00€
Aufladung von Guthaben möglich
ja
Maximale Anzahl an Aufladungen pro Tag
unbegrenzt
Maximale Aufladung in Euro
unbegrenzt
Maximales Guthaben auf dem Kartenkonto
unbegrenzt

Entgelte für Bargeldabhebungen an

- institutsinternen Geldautomaten
k.A.
- anderen Geldautomaten im Inland
1,25% jedoch mindestens 5,11€
- anderen Geldautomaten im Ausland
1,25% jedoch mindestens 5,11€

Entgelte für bargeldlose Zahlungen

- im Euro-Raum
0,00%
- im sonstigen Ausland
0,00%

Fremdwährungsentgelt

- Fremdwährungsentgelt
1,00%

Überweisungen

Übertragung Guthaben Karte zu Karte möglich
nein
Überweisungen vom Kartenkonto möglich
nein
Kosten für Rückbuchungen
nicht möglich

Bonussysteme und Versicherungen

Reise-Unfallversicherung

Reise-Rechtsschutz

Für Mietwagen

Cash-Back (Geld-Zurück)

Individuell aushandelbar

Sicherheitsmerkmale

Hochprägung
ja
CVC-Code auf Rückseite
ja
Name des Karteninhabers eingeprägt
ja
Sicherheitschip
ja
MasterCard Secure Code / Verified by Visa (3D Secure)
ja
Transaktions-Details per SMS
nein
Transaktions-Details per Mail
nein

Einlagensicherung und Haftungslimit

Gesetzliche Einlagensicherung
100.000
Sicherungssystem gesetzlich
Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH
Erweiterte Einlagensicherung
4,773 Milliarden
Zusätzliches Sicherungssystem
Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V.
Maximale Haftung
50,00
Weiter

Commerzbank Corporate Card Classic im Test

Die Commerzbank Corporate Card Classic ist kompetenter Partner in Sachen Unternehmensausgaben jeglicher Art. Egal ob auf Reisen – da greifen im Notfall diverse Versicherungsleistungen –, Telefonabrechnungen oder Bewirtung von Gästen.

Durch die Anbindung an ein Spesenmanagementsystem und ein extra Tool zur Umsatzanalyse behalten Sie stets Kontrolle über alle Aufwendungen und können diese sogar einzelnen Mitarbeitern, Abteilungen oder Projekten zuteilen.

Mit gerade mal 28,00€ Jahresgebühr ist die Classic-Karte der Commerzbank eine der günstigsten Corporate Cards in unserem Vergleich. Für zusätzlichen finanziellen Spielraum sorgt ein verlängertes zinsfreies Zahlungsziel von bis zu 27 Tagen.

Unser redaktioneller Test zur Commerzbank Corporate Card Classic

Jetzt die Commerzbank Corporate Card Classic beantragen

Kartenantrag

Der Antrag für die Commerzbank Corporate Card Classic unterscheidet sich gleich in mehrerlei Hinsicht von den Formularen für andere Kreditkarten. Da es sich um ein Angebot für Firmenkunden handelt, wird nicht nach persönlichen Daten gefragt, sondern nach dem Firmennamen, der IBAN (International Bank Account Number) des Firmenkontos und den Kontaktdaten des zuständigen Ansprechpartners. Die übrigen Datenfelder beschränken sich auf die Art der Karte (Classic, Premium oder Central), die Anzahl der benötigen Kreditkarten und die Optik. Der Antragsteller kann frei entscheiden, ob Logo und Name des Unternehmens auf der MasterCard erscheinen soll. Der letzte Punkt ist DataOnline, ein kostenpflichtiger Service zur komfortablen Verwaltung der Firmenkreditkarten.

Wichtig: Damit der Antrag überhaupt gestellt werden kann, muss ein (Firmen)-Konto bei der Commerzbank vorhanden sein. Sobald im Antrag eine andere Bankverbindung eingegeben wird, etwa bei der Postbank oder einer Sparkasse, erfolgt eine Fehlermeldung.

Auf der zweiten Antragsseite werden die Daten lediglich zusammengefasst und können dann an die Commerzbank geschickt werden. Alle weiteren Informationen, wie man die Corporate Card Classic erhält, teilt die Bank mit.

Antrag für Mitarbeiter

Für Mitarbeiter, die eine Commerzbank Corporate Card ihres Arbeitgebers beantragen möchten, gibt es eine PDF-Datei bzw. ein Formularset, das bei der Bank ausgefüllt werden muss. Die Legitimation erfolgt in dem Fall direkt in der Filiale. In den Papieren weist das Unternehmen darauf hin, dass die Konditionen – in erster Linie die Jahresgebühr – bei entsprechenden Vereinbarungen mit dem Arbeitgeber von den Standardbedingungen abweichen können.

Online-Antragsformulare

Hier geht es zur Commerzbank Corporate Card Classic

Onlinebanking

Der perfekte Überblick: Direkt nach dem Log-in über den Anmeldenamen und die persönliche Identifikationsnummer (PIN) landet man auf einer Übersichtsseite. Hier werden unter anderem die Einnahmen und Ausgaben grafisch ausgewertet. Entscheidet ist und bleibt aber die eigentliche Finanzübersicht, aus der die Kreditkarten und anderen Konten hervorgehen. Per Mausklick lassen sich die detaillierten Umsatzansichten aufrufen.

Aufträge müssen wie bei allen Banken mit einer Transaktionsnummer (TAN) freigegeben werden. Die Commerzbank nutzt neben dem mobile-TAN-Verfahren auch das photo-TAN-Verfahren. Beim mTAN- oder mobile-TAN-Verfahren erhält man die Daten per Kurznachricht. Das photo-TAN-Verfahren setzt eine App voraus, mit der eine kleine farbige Grafik vom Bildschirm gescannt wird. Die Informationen werden von der Applikation entschlüsselt und als TAN angezeigt.

DataOnline

Die zweite Option, die Kreditkartenumsätze zu verwalten nennt sich DataOnline. Hierbei handelt es sich um ein Online-Management-Informationssystem, über das man Zugriff auf alle Transaktionen hat, den Rechte zum Beispiel für die Geschäftsführung und das Controlling festlegen und die Daten exportieren kann. Dieser Service ist kostenpflichtig: 5,00 Euro pro Karte und Jahr.

Online-Banking

Hier die Commerzbank Corporate Card Classic beantragen

Zahlungsverkehr

36 Millionen MasterCard-Vertragspartner und zwei Millionen Geldautomaten, an denen mit der Corporate Card Classic der Commerzbank Geld abgehoben werden kann: Das sind ideale Voraussetzungen für Firmenkunden, die weltweit agieren und ihre Mitarbeiter regelmäßig auf Reisen schicken.

Mit der Karte kann nahezu überall problemlos gezahlt werden, auch an Ritsch-Ratsch-Geräten und modernen Funk-Terminals. Denn die Commerzbank Kreditkarte ist hoch geprägt und mit der NFC-Technik (Near Field Communication) ausgestattet. Erfolgt die Zahlung in Euro, Schwedischen Kronen oder Rumänischen Lei werden keine Gebühren berechnet. Bei Transaktionen in anderen Währungen – auch bei Barverfügungen an Automaten – beträgt das Auslandseinsatzentgelt 1.00 Prozent des Kartenumsatzes.

Geld an einem Automaten abzuheben, ist immer kostenpflichtig. Hierfür verlangt die Commerzbank 1.25 Prozent des Auszahlungsbetrages, mindestens 5.11 Euro. Hinzu kommen gegebenenfalls Gebühren, die seitens des Gerätebetreibers erhoben werden.

Zahlungsziel

Die Abrechnung des Kartenkontos der Commerzbank Corporate Card Classic erfolgt am 1. oder am 10. Geschäftstag eines Monats – je nachdem, wie der Karteninhaber sich entscheidet. Der Gesamtbetrag wird in einer Summe vom Referenzkonto eingezogen. Daraus ergibt sich ein zinsfreies Zahlungsziel von einem Monat. Ratenzahlung wird für die Corporate MasterCard der Commerzbank nicht angeboten.

Zinsen

Für die Commerzbank Corporate Card Classic werden in den Preisübersichten keine Guthabenzinsen genannt. Sollzinsen werden ebenfalls nicht berechnet, da die Umsätze monatlich in einem Betrag abgerechnet werden.

Sicherheit / Einlagensicherung

Ob Firmen- oder Privatkunden: Sicherheit steht bei der Commerzbank an oberster Stelle. Daher sind die Kreditkarten hoch geprägt sowie mit einem Chip und dem Card Validation Code (CVC) versehen. Außerdem können die Corporate Cards für das 3D-Secure-Verfahren „Secure Code“ von MasterCard registriert werden. Dadurch sind Onlinetransaktionen bei teilnehmenden Händlern noch sicherer.

Selbstverständlich sind bei den Corporate Cards auch die Kunden bzw. Karteninhaber in der Pflicht. Sie müssen Sorge dafür tragen, dass die Karten und vor allem die Kartendaten nicht Dritten zugänglich gemacht werden. Sollte doch etwas passieren, hilft die Hotline der Commerzbank weiter – mit der Kartensperre und einer neuen Kreditkarte. Bis zur Sperre haftet der Karteninhaber mit maximal 50.00 Euro. Sofern für die Corporate Card Classic der Versicherungsschutz gebucht wurde, ist auch eine 24-Stunden-Soforthilfe im Notfall inklusive.

Jetzt die Commerzbank Corporate Card Classic beantragen

Einlagensicherung

Die Commerzbank ist Mitglied der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH und des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken. Damit bietet das Bankhaus neben der gesetzlichen Einlagensicherung mit einer Sicherungsgrenze von 100.000 Euro je Kunde auch einen freiwilligen Schutz der Kundengelder mit deutlich höherem Umfang.

Bonus, Rabatt, Cashback

Aus den Informationen zur Commerzbank Corporate Card gehen keinerlei Boni, Rabatte oder Rückerstattungen hervor.

Versicherungsleistungen

Die Classic Corporate Kreditkarte der Commerzbank kann mit und ohne Versicherungsleistungen beantragt werden. Ohne zusätzliche Policen kostet die MasterCard 22 Euro im Jahr. Für 6,00 Euro Aufpreis sind für eine maximale Reisedauer von 45 Tagen eine Dienstreise-Unfallversicherung und eine Mietwagenrechtsschutzversicherung inklusive. Mehr Versicherungsschutz gibt es nur mit der Corporate Card Premium.

Gesamtfazit

Zeit ist Geld: In diesem Sinne ist die Commerzbank Corporate Card Classic fast schon eine Sparkarte. Dank des effizienten Kostencontrollings über das Online-Management-Portal, das großzügige Zahlungsziel und die einfache Reisekostenabrechnung können Firmen ihren zeitlichen Aufwand für die Kreditkartenverwaltung spürbar reduzieren. Kosteneinsparungen sind darüber hinaus mit den inkludierten Versicherungen möglich. Plus: Logo und Firmenname auf den Kreditkarten (optional und kostenpflichtig) sind Werbung und fördern gleichsam die Identifikation mit dem Unternehmen.

In Zahlen lassen sich diese Vorzüge nur schwer ausdrücken. Wer nun mit einem horrenden Preis rechnet, liegt völlig daneben. 28,00€ beträgt die Jahresgebühr (22 Euro ohne Versicherungen). Das ist ein Schnäppchen, insbesondere für Firmen, die auf dem internationalen Parkett aktiv sind.

  Hier die Commerzbank Corporate Card Classic beantragen

(Stand: Januar 2017)