Black & Whitecard Prepaid Mastercard

Vorteile

  • Prepaid-Kreditkarte
  • hochwertige Karte mit Hochprägung
  • 5 Jahre Kartengültigkeit

Anmerkung

  • einmalige Ausstellungsgebühr i.H.v. 89,90 Euro
Weiter

Konditionen - Black & Whitecard Prepaid Mastercard - Stand: 17.12.18

Allgemeines

Herausgebendes Kreditinstitut
Wirecard Card Solutions Ltd.
Bezeichnung
Black & Whitecard Prepaid Mastercard
Kreditkartengesellschaft
Mastercard
Kartentyp
Prepaid Kreditkarte
Zinsfreies Zahlungsziel (bis zu...)
-
Anzahl der Akzeptanzstellen
Kontaktloses Zahlen (NFC)
nicht möglich
Girokonto inklusive/erforderlich?
nein
Eigenes Kartendesign möglich?
nein
SCHUFA-Abfrage bei Antrag?
nein
Postident bei Kontoeröffnung?
nein
VideoIdent bei Kontoeröffnung?
nein

Grundgebühren

Kreditkarte

Grundgebühr 1. Jahr für Hauptkarte
0,00 €
Grundgebühr ab 2. Jahr für Hauptkarte
0,00 €
Grundgebühr für Partnerkarte
keine Partnerkarte erhältlich
Kosten für Ersatzkarte
4,99 €
Gebühr für Kontoschließung
0,00 €
Gebühr für Rücküberweisung von Restguthaben
14,99 €

Guthaben- und Soll-Zinssätze

Kreditkarte

Guthabenzins auf dem Kreditkartenkonto: 0,00%
Soll-Zins auf dem Kreditkartenkonto: 0,00%*
* Sollzinssatz beim Dispokredit, Zinssatz variabel, Kreditsumme abhängig von persönlicher Bonität, vierteljährliche Abrechnung

Einsatzentgelte

Tageslimits

Tageslimit für bargeldlose Zahlungen
kein Limit
Tageslimit für Bargeldabhebung im Inland
20,00 €
Tageslimit für Bargeldabhebung im Ausland
20,00 €
Aufladung von Guthaben möglich
ja
Maximale Anzahl an Aufladungen pro Tag
unbegrenzt
Maximale Aufladung in Euro
4.000,00 €
Maximales Guthaben auf dem Kartenkonto
unbegrenzt

Entgelte für Bargeldabhebungen an

- institutsinternen Geldautomaten
k.A.
- anderen Geldautomaten im Inland
min. 4,99 € (keine prozentuale Gebühr)
- anderen Geldautomaten im Ausland
min. 4,99 € (keine prozentuale Gebühr)

Entgelte für bargeldlose Zahlungen

- im Euro-Raum
k.A.
- im sonstigen Ausland
k.A.

Fremdwährungsentgelt

- Fremdwährungsentgelt
2,49 %

Überweisungen

Übertragung Guthaben Karte zu Karte möglich
nein
Überweisungen vom Kartenkonto möglich
nein
Kosten für Rückbuchungen
29,99 €

Bonussysteme und Versicherungen

Sicherheitsmerkmale

Hochprägung
ja
CVC-Code auf Rückseite
ja
Name des Karteninhabers eingeprägt
ja
Sicherheitschip
ja
MasterCard Secure Code / Verified by Visa (3D Secure)
ja
Transaktions-Details per SMS
ja
Transaktions-Details per Mail
ja

Einlagensicherung und Haftungslimit

Maximale Haftung
50,00
Weiter

Die Black & Whitecard Prepaid MasterCard im Test

Unser redaktioneller Test zur Black & Whitecard Prepaid Mastercard

Nur noch einen Klick entfernt – Die Black & Whitecard Prepaid Mastercard jetzt beantragen

Kartenantrag

Das Antragsverfahren oder vielmehr die Bestellung der Black & Whitecard Prepaid MasterCard ist so einfach gehalten wie nur eben möglich. Jedes einzelne Formularfeld, angefangen mit dem Vornamen, wird einzeln abgefragt. Das heißt, bei Black & Whitecard gibt es keine ellenlangen Antragsseiten, sondern ein komfortables Menü, das Schritt für Schritt zum Bestell-Button führt.

Hinterlegt werden müssen lediglich die wichtigsten Eckdaten. Das sind der Name und die Anschrift – wichtig für den Versand der Prepaid Kreditkarte von MasterCard – sowie die Mobilfunknummer, an die später die PIN (persönliche Identifikationsnummer) geschickt wird, und die E-Mail-Adresse. Darüber hinaus kann man sich entscheiden, ob man eine einzelne Karte wünscht oder aber ein Partner- oder sogar ein Familienpaket mit vier Kreditkarten. Der Preis für die Pakete ist übrigens günstiger als die gleiche Anzahl Einzelkarten. Das Guthaben kann gleich mitgekauft werden. Kurzum: Hier hat man sich Gedanken gemacht, Kunden das Leben nicht unnötig zu erschweren.

Legitimation

Bei der Legitimation für die Black & Whitecard Prepaid MasterCard stehen zwei Optionen zur Wahl. Sie entscheiden maßgeblich darüber, wie man die Kreditkarte später nutzen kann. Im ersten Level von KYC (Know Your Customer – kenne Deinen Kunden) reichen die Informationen, die bei der Bestellung hinterlegt wurden. In dem Fall kann man allerdings maximal 100 Euro pro Monat aufladen und auch nur eine begrenzte Summe am Automaten abheben.

Diese Deckelung wird etwas großzügiger, wenn man die Identifizierungsstufe zwei nutzt und sich per Videoident-Verfahren legitimiert. Dazu benötigt man einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Die entsprechenden Daten werden vom Kooperationspartner IDnow per Videochat erfasst und geprüft. Danach kann man bis zu 4.000 Euro monatlich auf die Black & Whitecard Prepaid MasterCard buchen.

Onlinebanking

„Award-Winning Banking Software“ prangt in großen Lettern auf einem Bild zum Online-Portal der Black & Whitecard Prepaid MasterCard. Heißt: Das System wurde bereits ausgezeichnet – und das durchaus zurecht. Das Portal, in das man sich mit der E-Mail-Adresse und einem Passwort einloggt, macht einen freundlichen und vor allem übersichtlichen Eindruck.

Hier hat man alles auf einen Blick. Auf der einen Seite befindet sich die Kontoübersicht mit dem aktuellen Kontostand und den jüngsten Buchungen bzw. Transaktionen, die mit der Prepaid Kreditkarte vorgenommen wurden. Darunter ist die Karte abgebildet mit der Kreditkartennummer, der Gültigkeit und dem Status.

Auf der anderen Seite der Übersicht ist es möglich, Geld auf das Kartenkonto zu laden. Dafür stehen mehrere Möglichkeiten zur Wahl, unter anderem die sogenannte Sofortüberweisung. Die Gebühren für die Aufladung werden direkt angezeigt. Darunter befindet sich der Hinweis auf die aktuelle Identifizierungsstufe und damit die Möglichkeiten der Black & Whitecard Prepaid MasterCard. Alle weiteren Bereiche des Portals lassen sich über das Menü aufrufen. Alles in allem ein sehr gelungener Auftritt.

Hier beantragen – Die Black & Whitecard Prepaid Mastercard für Sie

Zahlungsverkehr

Dass es sich um eine Prepaid Kreditkarte handelt, hat Vor- und Nachteile. Einer der Nachteile: Sie kann nicht überall genutzt werden. Hinzu kommt, dass bei der Black & Whitecard eine Reihe von Begrenzungen gelten, über die man sich vorab Gedanken muss. Sonst steht man plötzlich mit einer Kreditkarte da, die man im laufenden Monat nicht mehr einsetzen kann.

Die Gründe: Ohne Videoident und damit die zweite Stufe der Legitimation dürfen maximal 100 Euro pro Monat aufgeladen, höchstens 4.000,00 € pro Tag am Automaten abgehoben und lediglich 100 Euro pro Monat umgesetzt werden. Mit Video-Legitimierung beträgt der maximale Auflade-Betrag 4.000 Euro monatlich, der Verfügungsrahmen am Automaten 9.000 Euro und der Höchstumsatz 13.000 Euro.

Per Karte zu zahlen, ist im Euroraum kostenlos. Bei einem Währungswechsel werden 2.49 % als Nutzungsgebühr im Ausland berechnet. Barverfügungen an Automaten kosten im In- und im Ausland pauschal jeweils 4.99 %, wobei zusätzlich Gebühren der Automatenbetreiber anfallen können.

Zahlungsziel

Der Name verrät es bereits: Die Black & Whitecard Prepaid MasterCard funktioniert nach dem Guthabenprinzip. Um Geld mit der Kreditkarte ausgeben zu können, muss vorher Guthaben auf das Kartenkonto geladen werden. Die jeweiligen Rechnungsbeträge werden direkt mit dem Guthaben verrechnet. Von daher gibt es weder ein Zahlungsziel noch Sollzinsen.

Zinsen

Auch wenn man nach Durchlaufen der zweiten Identifizierungsstufe deutlich mehr Geld auf die Kreditkarte laden kann: Guthabenzinsen werden nicht gezahlt. Und da es sich um eine Prepaid Kreditkarte handelt, sind auch keine Sollzinsen vorgesehen.

Sicherheit / Einlagensicherung

Prepaid Kreditkarten haben den Ruf, besonders sicher zu sein, weil Betrüger und Diebe nur über das vorhandene Guthaben verfügen können. Aber: Angesichts von bis zu 4.000 Euro, die auf die Black & Whitecard Prepaid MasterCard geladen werden können – und zwar pro Monat – wäre der Schaden durchaus enorm. Daher sollte man sich an die gängigen Sicherheitsregeln halten und die Kreditkarte nicht offen und für jedermann zugänglich liegen lassen.

Wenn dann doch ein Malheur passiert und die Karte verschwindet oder gestohlen wird, muss sie umgehend gesperrt werden. Das ist über die Servicenummer von Meinkartenduo 0800 000 7936 oder über +49 89 998 298 610 (für Anrufe aus dem Ausland) möglich. Kartensperrung und Entsperrung sind kostenlos.

Die Karte ist hoch geprägt und verfügt auf der Rückseite über den dreistelligen Karten-Sicherheits-Code (Card Verification Value bzw. Card Verification Code). Allerdings wird auf der Karte kein Name vermerkt. Das soll der Diskretion dienen, da man völlig anonym bezahlen kann. Ob die Kreditkarte für das 3D-Secure-Verfahren von MasterCard registriert werden kann, lässt Meinkartenduo in seinen Informationen leider offen. Dafür kann man sich kostenpflichtig per SMS oder gebührenfrei per E-Mail über Buchungen informieren lassen. Gravierender ist, dass epay card keiner Einlagensicherung unterliegt.

Bonus, Rabatt, Cashback

Bei der Black & Whitecard keine sonderlichen Boni oder Zusatzleistungen vorgesehen. Hier zählt ausschließlich die Zahlungsfunktion und die Option, Geld abzuheben.

Versicherungsleistungen

Wo auf Bonusleistungen oder Cashback verzichtet wird, sind auch Versicherungsleistungen eher die Ausnahme. Oder anders ausgedrückt: Bei der Black & Whitecard Prepaid MasterCard sind Versicherungen weder inklusive noch optional buchbar.

Gesamtfazit

Die Black & Whitecard Prepaid MasterCard hat einen etwas eigenwilligen Charakter. Hier gibt es viele gute Züge wie die einfache Bestellung und das preisgekrönte Online-Banking. Auch die Gebühren halten sich mit 29,95 Euro für die Kartenausgabe sowie 0,00 € ab dem dritten Jahr in Grenzen.

Wo es hapert, ist ganz klar die Sicherheit. Geht der Anbieter bankrott, ist das Guthaben auf dem Kartenkonto futsch. Das ist zwar eher unwahrscheinlich, muss aber erwähnt werden. Dafür kann man anonym zahlen und muss nur wenige Daten von sich preisgeben. Der Haken: Nur wer den kompletten Legitimationszyklus nutzt, kann in vollen Zügen von den Leistungen der Prepaid Kreditkarte profitieren. Dessen muss man sich bewusst sein.

Hat Sie die Black & Whitecard Prepaid Mastercard überzeugt? Hier geht es zum Antrag