Geld abheben und bezahlen in Spanien (Mallorca)

illustration
© gettyimages by SeanPavonePhoto
 

Der Euro macht es uns sehr einfach, in Spanien sowie auf unserer beliebten Ferieninsel Mallorca unsere Rechnungen zu begleichen. Denn weder ein Umrechnungskurs, noch ein aufwendiger Geldwechsel müssen bei einer Reise nach Spanien oder insbesondere Mallorca in der Reisevorbereitung berücksichtigt werden.

Trotz alledem muss eine Reise gut geplant werden. Und zu dieser Planung gehört es, die Reisekasse optimal aufzustellen.

Info

5 schnelle Fakten rund um eine Reise nach Spanien (Mallorca)

  • Der Euro ist ein offizielles Zahlungsmittel in Spanien, Bargeld kann in Spanien bequem am Automaten abgehoben werden
  • Girocard / Maestro Card und Kreditkarten werden flächendeckend akzeptiert
  • Beim Geldabheben am Bankautomaten kann eine Gebühr anfallen
  • Barzahlung empfiehlt sich vor allen Dingen in den Partyhochburgen
  • Die optimale Kreditkarte für das Urlaubsland Spanien finden Sie entweder in der kostenfreien Barclaycard VISA oder in der leistungsstarken Miles & More Blue Credit Card

Gilt der Euro in Spanien als offizielles Zahlungsmittel?

Spanien gehört wie Deutschland zur Europäischen Union und hat sich 2002 ebenfalls für den Euro als Zahlungsmittel entschieden. Die Bezahlung mit dem Euro ist innerhalb von Spanien und explizit auf Mallorca daher zu jeder Zeit möglich. Der Euro gilt als offizielles Zahlungsmittel und wird an allen Stellen akzeptiert.

Um den Euro in Spanien zum Einsatz zu bringen, kann Bargeld oder ein bargeldloses Zahlen zur Anwendung gebracht werden. Der Reisende ist diesbezüglich frei in seiner Entscheidung, da er jede Zahlungsoption an nahezu allen Stellen des Landes flexibel zum Einsatz bringen kann. Lediglich in den Partyhochburgen sollte berücksichtigt werden, dass ein bargeldloses Bezahlen bei exzessivem Feiern eventuell mit dem Verlust der Kreditkarte oder EC Karte einhergehen kann. Denn wer ausgelassen feiert hat seine privaten Gegenstände nicht mehr ganz so gut unter Kontrolle. Es empfiehlt sich daher, in solchen Situationen auf Bargeld zu setzen, um einen möglichen Schaden so niedrig wie möglich zu halten.

Wo kann in Spanien Geld abgehoben werden?

Auch wenn die Spanier gerne Kartenzahlung akzeptieren, kommt es hin und wieder vor, das Bargeld benötigt wird. Sei es nun, um das Bier in der Kneipe zu bezahlen, am Strand eine Kleinigkeit zu kaufen, im Supermarkt den kleinen Einkauf zu bezahlen oder aber, um hier und dort ein wenig Trinkgeld zu geben. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, Bargeld in ausreichender Höhe mit sich zu führen.

Abgehoben werden kann Bargeld an allen Geldautomaten, die sich im Land finden lassen. Oftmals stehen diese nicht nur direkt bei den Bankhäusern, sondern zusätzlich in Einkaufsstraßen, Shopping Malls, großen Hotels und mitunter auch in belebten Straßen entlang der Strandpromenaden.

Zum Geld abheben können die Kreditkarte sowie die EC Karte (Maestro Card /Girocard) zum Einsatz gebracht werden. Berücksichtigt werden muss, dass für das Geldabheben am Automaten eine Gebühr fällig wird. Die Gebühr können das kartenausgebende Bankhaus sowie die Bank erheben, die den Geldautomaten zur Verfügung stellt. Um einen Überblick über mögliche Gebühren zu erhalten, muss am Geldautomaten lediglich von der Landessprache in die deutsche Sprache gewechselt werden. Mithilfe der verschiedenen Länderflaggen ist es sehr einfach, eine Sprachauswahl zu treffen, sodass alle Anweisungen und Hinweise in deutscher Sprache gelesen werden können.

Tipp

Die Miles & More Blue Credit Card überzeugt mit flexibler Teilzahlung und niedrigen Sollzinsen. Außerdem bietet Miles & More seinen Kunden an Flugmeilen zu sammeln und dadurch zahlreiche Vorteile in Anspruch zu nehmen.

Miles & More Blue Credit Card - Jetzt informieren

Dass Spanien den Euro als Hauptzahlungsmittel hat, bringt einen großen Vorteil mit sich. Reisende müssen keinen komplizierten Wechselkurs berücksichtigen und können ohne Weiteres einschätzen, welchen Wert die angebotenen Waren im Vergleich zu den Waren haben, die in Deutschland erhältlich sind. So kann relativ einfach überlegt werden, ob eine Investition lohnenswert ist oder nicht.

Ferner darf innerhalb der Europäischen Union ohne Einschränkungen Bargeld mitgeführt werden. Es ist daher möglich, bereits in Deutschland vor Reiseantritt ausreichend Bargeld zusammenzutragen, ohne dass der Zoll beim Grenzübertritt Kritik üben kann. Lediglich auf Nachfrage müssen Geldbeträge über 10.000 Euro mündlich angegeben werden.

Wo kann in Spanien überall mit Karte bezahlt werden?

Die Spanier präsentieren sich großzügig, wenn es um den Einsatz von EC Karten oder Kreditkarten geht. Beim Geldabheben am Bankautomaten werden alle gängigen EC Karten (Girocard / Maestro Card)sowie Kreditkarten akzeptiert. In den Geschäften, in denen bargeldloses Bezahlen angeboten wird, sind es vor allen Dingen die Kreditkarten, die sich für den Einsatz beim Bezahlen lohnen. Anbieter wie Visa und MasterCard werden bevorzugt akzeptiert.

Eher kleinere Anbieter wie American Express oder Diners Club werden nicht in allen Geschäften, Hotels und anderen Einrichtungen als Zahlungsoption akzeptiert. Hier sollte im Vorfeld erfragt werden, ob diese Kreditkarten zum Einsatz kommen können.

Neben den Supermärkten und sonstigen Geschäften wird ein bargeldloses Bezahlen auch in Hotels, an Tankstellen und in vielen öffentlichen Einrichtungen akzeptiert. Selbst bei der Autoanmietung oder in Restaurants kann bequem mit Karte bezahlt werden. Ob die EC Karte oder die Kreditkarte zum Einsatz kommt, muss individuell entschieden werden. Beide Optionen sind gerade bei größeren Einrichtungen unmöglich.

Beim Einsatz der EC Karte oder der Kreditkarte dürfen laut europäischen Recht beim bargeldlosen Bezahlen keine Gebühren anfallen. Bürger, die innerhalb der Europäischen Union ihren festen Wohnsitz haben und in ein anderes Land der Europäischen Union Reisen, dürfen nicht mit einer Gebühr beim bargeldlosen Bezahlen belegt werden.

Für eine unbeschwerliche Reise und um einen reibungslosen Zahlungsverkehr im Ausland zu gewährleisten, empfiehlt sich die Anschaffung einer Kreditkarte. Diese sollte möglichst geringe Kosten, aber maximalen Leistungsumfang bieten. Unsere Empfehlung für Sie, ist die Barclaycard VISA.

Die Barclaycard VISA - Perfekt für Spanien

Trotz alledem empfiehlt es sich, bei der Auswahl einer passenden Kreditkarte für Reisen darauf zu achten, dass diese möglichst ohne große Gebühren auskommt. Welche Kreditkartenoption letztendlich die bessere Wahl ist, muss individuell entschieden werden. Bei der Auswahl muss darauf geachtet werden, wie oft, wo und in welchem Umfang die Kreditkarte zum Einsatz kommen soll. Anhand der Vorüberlegungen kann dann geprüft werden, welches Kreditkartenangebot am besten geeignet ist.

Unser Hinweis

: In den meisten Fällen muss die EC Karte vor dem ersten Auslandseinsatz freigeschaltet werden. Die Bankhäuser versehen die Karten bei der Ausgabe mit einem Limit per Default von 0 Euro für den Auslandseinsatz. Diese Sicherheitsmaßnahme kann aber über das Online Banking oder einen einfachen Anruf bei der Hausbank außer Kraft gesetzt werden.

Wie viel Trinkgeld wird in Spanien gegeben?

Trinkgeld ist in Spanien keine Pflicht, aber eine freundliche Geste. Wer mit dem Service zufrieden ist, zeigt dies durch eine kleine finanzielle Aufwendung. Propina, wie das Trinkgeld auf Spanisch heißt wird in Form von ein paar Münzen gegeben. Besonders im Servicebereich sind die Gehälter in Spanien nicht sonderlich üppig, sodass die Angestellten das Trinkgeld selbstverständlich gerne entgegennehmen.

Taxifahrer erwarten generell kein Trinkgeld, sind aber nicht böse, wenn das Entgelt aufgerundet wird. Auch beim Friseur oder dem hilfsbereiten Personal an der Tankstelle kann der eine oder andere Euro Trinkgeld gegeben werden. In Restaurants wird in Spanien und auf Mallorca selten mehr als 5% des offenen Rechnungsbetrages als Trinkgeld gegeben. In den Hotels sind es vor allen Dingen die Zimmermädchen, die sich für ein stets sauberes Zimmer über ein kleines Trinkgeld freuen. Das Geld kann am Abreisetag auf dem Schreibtisch oder dem Bett des Zimmers hinterlegt werden.

Kreditkarte oder EC Karte gestohlen oder verloren – was tun?

Wenn im Ausland die Kreditkarte oder EC Karte verloren geht, dann ist das erst einmal ein großer Schock. Man weiß nicht genau, an wen man sich wenden muss, um den Verlust oder gar Diebstahl zu melden. Doch bevor solche Überlegungen angestrebt werden, ist es zuerst einmal wichtig, dass die Karten gesperrt werden. Und dies geschieht immer über die Sperrnotrufnummer des jeweiligen Kartenanbieters. Wir haben hier eine Auflistung aller wichtigen Sperrnotrufnummern, damit schnell und effizient gehandelt werden kann.

Sind die Karten gesperrt, kann damit kein Schaden mehr angerichtet werden. Denn Ansprüche, die nach der Sperrung erhoben werden, laufen ins Leere. Weder der Karteninhaber noch die kartenausgebende Stelle kann dann zur Rechenschaft gezogen werden.

Zudem sollte in Spanien der Verlust oder der Diebstahl der Karten bei der Polizei angezeigt werden. So besitzt man einen Nachweis über den Verlust oder den Diebstahl und kann diesen auch gegebenenfalls dem Bankhaus oder der Versicherung präsentieren.

Tipp

Wer eine leistungsstarke Kreditkarte sucht ist mit der Miles & More Blue Credit Card bestens bedient. Sie ist die Karte mit den niedrigsten Sollzinsen in unserem Vergleich und bietet zudem die Möglichkeit auf flexible Teilzahlung an. Wer ein Freund von Bonusprogrammen ist hat außerdem die Möglichkeit Flugmeilen zu sammeln.

Miles & More Blue Credit Card - Jetzt beantragen!