Geld abheben und bezahlen auf Malta

illustration
© gettyimages by ZoltanGabor

Mehr als 6.000 Jahre europäische Geschichte lassen sich auf Malta finden. Unzählige Sehenswürdigkeiten, Spuren von Römern, Arabern und Briten haben Malta ihren ganz eigenen Charakter aufgedrückt. Durch das angenehme Mittelmeerklima können auf Malta nicht nur Sehenswürdigkeiten entdeckt, sondern auch ein Aktivurlaub vollzogen werden. Und wer mag kann, die Strände genießen, direkt ins Mittelmeer springen und sich im kühlen Nass erfrischen.

Doch bevor die Reise nach Malta startet, muss eine optimale Reisevorbereitung erfolgen. Und zu dieser Reisevorbereitung gehört das Erstellen einer geeigneten Reisekasse.

Info

5 schnelle Fakten für eine Reise nach Malta

  • Malta gehört zur Europäischen Union, der Euro gilt seit 2008 als offizielles Zahlungsmittel
  • Kreditkarten werden beim bargeldlosen Bezahlen bevorzugt
  • Für das Geldabheben am Automaten fallen Gebühren an
  • Reiseschecks sind auf Malta nicht üblich
  • Die optimale Kreditkarte für eine Reise nach Malta finden Sie entweder in der kostenfreien Barclaycard VISA oder in der leistungsstarken Miles & More Blue Credit Card

Der Euro – bequemes Zahlungsmittel auf Malta

Im Jahr 2008 wurde auf Malta der Euro als offizielle Landeswährung eingeführt. Dadurch macht die Währungsreform einen Geldwechsel für eine Reise nach Malta überflüssig. Es kann bequem mit dem Euro bezahlt werden. Und das nicht nur in bar, sondern auch bargeldlos.

Wer Bargeld nach Malta einführen möchte, muss berücksichtigen, dass Euros, Fremdwährung Reiseschecks und andere Wertpapiere ab einem Gegenwert von 10.000 € bei Einreise beim Zoll deklariert werden müssen. Die Angabe kann in mündlicher Form erfolgen. Diese Anmeldung ist im Rahmen des Geldwäschegesetzes und der Terrorbekämpfung notwendig.

Unser Hinweis

Travellerschecks, die vor einigen Jahren noch als gängiges Reisemittel genutzt wurden, erweisen sich für Reisen nach Malta als unnötig. Nicht nur, dass durch die Währungsreform kein Geldwechsel stattfinden muss. Mit einer Kreditkarte oder einer EC Karte mit Maestro- oder Cirrus Logo kann bequem an jedem Geldautomaten auf Malta Bargeld gezogen werden. Die zusätzlichen Gebühren, die für das Einlösen der Reiseschecks aufgerufen werden, können damit umgangen werden.

Wie kann auf Malta bargeldlos bezahlt werden?

Gängige Kreditkarten werden auf Malta nahezu flächendeckend akzeptiert. Sie stellen damit die beste Möglichkeit für ein bargeldloses Bezahlen dar. Egal ob in Restaurants, Cafés, Hotels, an Tankstellen oder in Geschäften – mit einer Kreditkarte kann auf Malta bequem und ohne großen Aufwand bargeldlos bezahlt werden.

Tipp

Die Miles & More Blue Credit Card überzeugt mit flexibler Teilzahlung und niedrigen Sollzinsen. Außerdem bietet Miles & More seinen Kunden an Flugmeilen zu sammeln und dadurch zahlreiche Vorteile in Anspruch zu nehmen.

Miles & More Blue Credit Card - Jetzt informieren

EC Karten, die als Maestro oder als Cirrus Karten funktionieren, können ebenfalls für das bargeldlose Bezahlen zum Einsatz gebracht werden. Da Malta den Euro als Landeswährung hat, entfällt bei der Nutzung der Kreditkarte sowie der EC Karte die Auslandsgebühr der Hausbank oder des Geldinstitutes, welches die Kreditkarte zur Verfügung gestellt hat.

Unser Hinweis

Auch wenn das bargeldlose Bezahlen auf Malta nahezu überall möglich ist, darf sich nicht darauf verlassen werden. Alternativ sollte immer ein wenig Bargeld mitgeführt werden. Allerdings nur in begrenzter Anzahl, da größere Bargeldmengen aus Sicherheitsgründen vermieden werden sollten. Es lassen sich auf Malta genügend Möglichkeiten finden, an Geldautomaten Bargeld zu beziehen und die Reisekasse entsprechend aufzustocken.

Der Einsatz der EC Karte auf Malta

Auch wenn Malta zur Europäischen Union gehört, so ist es doch Ausland. Und viele Hausbanken haben ihre EC Karten für das Ausland gesperrt. Dies hat sicherheitsrelevante Gründe.

Soll die EC Karte auf Malta zum Einsatz gebracht werden, muss im Vorfeld bei der Hausbank erfragt werden, ob die Sperre für das Ausland vorhanden ist und ob diese aufgehoben werden kann. Das Aufheben ist in jedem Falle möglich und dauert nur wenige Minuten. Gleichzeitig hat der Kartenbesitzer die Möglichkeit, das Tageslimit für einen Auslandseinsatz der EC Karte festzulegen.

Wo kann Bargeld auf Malta bezogen werden?

Auf Malta lassen sich viele Geldautomaten finden, an denen Kreditkarten sowie die EC Karte akzeptiert wird. Allerdings muss beim Einsatz der EC Karte darauf geachtet werden, dass das Maestro oder Cirrus Logo am Geldautomaten zu finden ist. Zudem muss eine gültige PIN für das Geld abheben eingegeben werden können.

Für das Geldabheben am Automaten wird in der Regel eine Gebühr erhoben. Die Gebühr kann zwischen 5 € und 10 € pro Abhebung liegen. Wie hoch die Gebühr im Detail ist, muss bei der Hausbank erfragt werden. Hier gilt es, vor Abreise die entsprechenden Informationen einzuholen.

Wer für das Geldabheben seine Kreditkarte nutzt und diese so ausgewählt hat, dass bei deren Einsatz keine Auslandsgebühren erhoben werden, kann selbstverständlich gebührenfrei Geld am Automaten auf Malta abheben.

Dafür werden alle gängigen Kreditkartenformate akzeptiert. Besonders beliebt sind auf Malta Visa und MasterCard. Die kostenlose Barclaycard VISA ohne Gebühren beim Bargeldbezug und mit Teilzahlungsfunktion wäre eine gute Wahl für Ihre Reise.

Jetzt die Barclaycard VISA beantragen!

Die optimale Kreditkarte für eine Reise nach Malta

Besonders einfach ist es, mithilfe der Kreditkarte auf Malta zu bezahlen oder Bargeld zu beziehen. Oftmals stellt die Kreditkarte die günstigste Variante dar, weil sie sich schnell und unkompliziert einsetzen lässt. Je nachdem, welche Kreditkarte für die Reise in Richtung Malta genutzt werden soll.

Kreditkarten werden von den Anbietern mit unterschiedlichen Konditionen bereitgehalten. Der Kreditkarteninteressent hat die Möglichkeit, bei der Auswahl der passenden Kreditkarte diese Konditionen einzusehen und zu überlegen, ob sie zu ihm passen oder nicht. Wer oft ins Ausland reist, sollte sich für eine Kreditkarte entscheiden, bei der die Auslandsgebühr im Rahmen einer Nutzung entfällt. Diese kann zwischen 5 € und 10 € pro Einsatz der Kreditkarte liegen. Fällt diese Gebühr weg, kann auf einer Reise ins Ausland viel Geld gespart werden.

Ferner muss bei der Auswahl der passenden Kreditkarte für Reisen ins Ausland darauf geachtet werden, dass möglichst eine geringe Jahresgebühr für die Kreditkarte anfällt. Auch in diesem Bereich zeigen sich die Kartenanbieter recht breit aufgestellt, sodass es Kreditkarten mit sehr hohen Jahresgebühren und Kreditkarten ohne Jahresgebühr gibt. Entfällt die Jahresgebühr, muss im Gegenzug in den meisten Fällen ein gewisser Mindestumsatz mit der Kreditkarte getätigt werden. Dies kann individuell in unserer Grafiken nachgelesen werden, sodass jeder Interessent genau überlegen kann, welche Kreditkarte er wünscht und welche Kreditkarte am besten zu seinem Vorhaben passt.

Wie viel Trinkgeld wird auf Malta gegeben?

Trinkgelder sind auf Malta üblich und werden bei einem guten Service gerne gegeben. In der Regel beträgt die Höhe des Trinkgeldes 5 % bis 10 % des zu begleichen Rechnungsbetrages.

Einige Restaurants haben die „Service Charge“ bereits in der Rechnung enthalten. In solchen Fällen ist es nicht notwendig, ein zusätzliches Trinkgeld zu geben. Es lohnt daher, vor der Begleichung der Rechnung diese genau anzuschauen, um prüfen zu können, ob das Trinkgeld bereits enthalten ist oder nicht.

Unser Hinweis

Auf Malta ist es ein Restaurant üblich, dass erst die Rechnung bezahlt wird und im Anschluss das Trinkgeld für die Bedienung auf dem Tisch liegen gelassen wird. Es wird also nicht direkt mit der Rechnung beglichen. Zudem sollte Trinkgeld immer in bar gegeben und nicht auf die Kreditkartenrechnung aufgeschlagen werden. Wird das Trinkgeld mit der Rechnung bargeldlos bezahlt, müssen darauf Steuern gezahlt werden und das Servicepersonal hat dann nicht mehr viel vom Trinkgeld, da es sich deutlich reduziert.

Kreditkarte oder Girocard gestohlen bzw. verloren – was tun?

Auch wenn Malta ein recht sicheres Land ist, sind Diebstähle trotz alledem immer ein Thema. Vor allen Dingen an belebten Plätzen oder an Touristenattraktionen muss leider damit gerechnet werden. Doch auch ein Verlust der persönlichen Sachen durch eigene Unachtsamkeit ist jederzeit möglich.

Betrifft der Verlust oder der Diebstahl die EC Karte oder Kreditkarte, dann ist das selbstverständlich eine sehr schwierige Situation. Denn der Schaden, der durch den Verlust oder durch den Diebstahl entstehen kann, ist immens.

In einer solchen Situation ist es wichtig, dass schnell und vor allen Dingen richtig gehandelt wird. Dazu gehört, dass sofort über die Sperrnotrufnummer die entsprechende Geldkarte gesperrt wird. Unsere Grafik zeigt auf, welches Geldinstitut mit welcher Sperrnotrufnummer arbeitet. Eine schnelle Reaktion kann vor einem finanziellen Schaden bewahren. Das ist wichtig, damit der Urlaub oder die Reise auf Malta steht’s in einer schönen Erinnerung bleiben können.

Tipp

Wer eine leistungsstarke Kreditkarte sucht ist mit der Miles & More Blue Credit Card bestens bedient. Sie ist die Karte mit den niedrigsten Sollzinsen in unserem Vergleich und bietet zudem die Möglichkeit auf flexible Teilzahlung an. Wer ein Freund von Bonusprogrammen ist hat außerdem die Möglichkeit Flugmeilen zu sammeln.

Miles & More Blue Credit Card - Jetzt beantragen!