Das chipTAN-Verfahren

TAN-Generator SparkasseDas chipTAN-Verfahren ist auch unter der Bezeichnung smartTAN-Verfahren bekannt. Beide Bezeichnungen beziehen sich auf ein TAN-Verfahren, welches mittels eines TAN-Generators durchgeführt wird. Ein chip- bzw. smartTAN-Generator ist mit einem kleinen Kartenlesegerät zu vergleichen. Es kann bei Volksbanken und Sparkassen erworben werden.

Voraussetzung

Bei diesem Transaktionsverfahren erwirbt der Kunde käuflich, analog zum eTAN-Generator oder auch chipTAN-Generator genannt. Dieser kostet circa 10 bis 15 EUR. Neben dem preislichen Vorteil zum eTAN-Generator, ist er multibankfähig wie die HBCI-Geräte, aber immerhin bei allen Volksbanken und Sparkassen gleichermaßen einsetzbar. Bei einem Girokontowechsel muss also kein neues Gerät erworben werden, vorausgesetzt die Folgebank bietet die gleiche Möglichkeit beim Online Banking an.

Anwendung

Der TAN-Generator verfügt an einer Seite über ein Einschubfach, in welchen die EC-Karte eingesetzt wird. Während des Transaktionsvorganges leuchtet auf dem TAN-Monitor ein Feld auf. Vor dieses hält der Kontoinhaber das TAN-Gerät. Die für diesen Vorgang ermittelten Daten erkennt der Generator und zeigt daraufhin die TAN an. Diese wird anschließend in das Eingabe-Feld des Online-Formulars der Bank eingetragen. Handelt es sich um einen TAN-Generator mit einer optischen Übertragung, liest die Schnittstelle im Gerät die erforderlichen Kontrolldaten vom Monitor des PC’s auf direktem Weg in das Gerät ein. D. h. der User fotografiert lediglich den „Flickercode“ ab. Durch diese animierte Grafik werden alle notwendigen Daten in die Online-Anwendung eingeblendet. Das Gerät spricht natürlich für einen äußerst hohen Komfort, da der User selbst nicht mehr eigenhändig einträgt, sondern lediglich den TAN-Generator vor den Monitor auf die animierte Grafik hält. Er gleicht dann nur die Daten mit denen des Rechnungsauftrages ab. Mit der „OK-Taste“ bestätigt er die Richtigkeit der Daten und die gewünschte TAN erscheint auf dem Lesegerät.

Vorteile

Die Technologie der smartTANs bzw. chipTANs versprechen einen sehr guten Schutz. Zum einen vor

Ein umfassender Schutz ist gegeben durch

  • den Flickercode und
  • den Algorithmus des TAN-Generators, der den Flickercode zu einer verifizierbaren TAN macht.

Die zusätzliche Kontrollfunktion rundet den Schutz optimal ab. Der User hat vor Beendigung seiner Transaktion die Möglichkeit, Daten abzugleichen – werden die Falschen angezeigt, kann der Vorgang jederzeit abgebrochen werden.

Beispiel

TAN-Generator VolksbankNebenstehendes Beispiel zeigt einen chipTAN-Generator der Volksbank. Dieser TAN-Genrator für das Online Banking kostet circa 15 EUR. (Stand: 22. Mai 2014)

 

 

 

Autor: DH

Weitersagen