Bezahlen im Internet

Wer heutzutage Waren und / oder Dienstleistungen im Internet kaufen möchte, kommt an einer Kreditkarte kaum vorbei. Viele Shops und Onlineportale akzeptieren keine Lastschriftzahlungen, die Zahlung mit EC-Karte ist sowieso viel zu umständlich aufgrund des immensen Sicherheitsaufwands.

Wer also nicht nur im Internet surfen, sondern dort auch kaufen und Abos, zum Beispiel für Spiele, abschließen möchte, der kommt an einem kaum mehr vorbei: Mit Kreditkarte im Internet zu bezahlen.

Da es jedoch Kreditkarten fast wie Sand am Meer gibt und die Angebote zahlreich sind, empfehlen wir, einen Kreditkarten Vergleich zu machen, bevor ein Vertrag über eine Kreditkarte abgeschlossen wird. Inzwischen gibt es viele Kreditkarten, die gebührenfrei sind, und die auch gute Serviceleistungen und Zusatzleistungen bieten.

Daneben gibt es auch die so genannten Prepaid Kreditkarten, bei denen eine Jahresgebühr gezahlt werden muss, und die nur soweit für Transaktionen verwendbar ist, wie sie im Guthaben ist. Dies ist ähnlich einem Girokonto auf Guthabenbasis, das bei negativen Schufa-Einträgen eröffnet werden kann. Manchmal haben Prepaid Kreditkarten auch eine Girokonto-Funktion und können dann als fast normales Girokonto genutzt werden.

Bei der Zahlung mit Kreditkarte im Internet ist jedoch darauf zu achten, dass bei Transaktionen, die online durchgeführt werden, niemals die PIN angegeben werden darf, sondern immer nur die CVC, die K reditkartenprüfnummer, die auch manchmal KPN genannt wird. Die PIN, welche die Kreditkarte auch hat, ist nur für die Auszahlungen an Bankautomaten gedacht und darf an niemanden anderen weitergegeben werden.

Während die PIN nicht auf der Kreditkarte eingesehen werden kann, ist die CVC auf der Rückseite zur Karte aufgedruckt und muss, neben der Kartennummer, bei Transaktionen im Internet, angegeben werden, um zu gewährleisten, dass der Bezahlende auch wirklich der Inhaber der Kreditkarte ist. Während man auf Internetseiten, auf denen man häufiger bezahlt mit seiner Kreditkarte, die Kartennummer sowie die Laufzeit mittels so genannter Cookies gespeichert werden kann, wird die CVC grundsätzlich nicht gespeichert und muss bei jeder neuen Transaktion wieder eingegeben werden. Dies dient der Sicherheit und beugt dem Missbrauch der Kreditkartendaten vor.

Generell kann man sagen, dass die Zahlungsweise mit Kreditkarte im Internet eine sehr sichere Zahlungsart ist. Nur Internetshops und Onlineportale, die sicher sind, erhalten in Deutschland diese Möglichkeit der Zahlungen. Bei Internetseiten, die keinen Standort in Deutschland haben, sollte man jedoch besser Vorsicht walten lassen, da in anderen Ländern die Rechtslage oftmals eine ganz andere ist als bei uns.

Bei Online-Zahlungen müssen persönliche Daten angegeben werden. Dazu zählen Name, Vorname, Kartennummer, Ablaufdatum und der Sicherheitscode, der auf der Rückseite der Karte abzulesen ist. Zur eigenen Sicherheit sollte bei Online-Zahlungen darauf geachtet werden, dass die die Seite mit https:// und nicht mit http:// beginnt.

Weitersagen