Visa Digital Solutions: Auch VISA will das Mobile Bezahlen voranbringen 

Nach MasterCard hat sich auch der zweite große Kreditkartenanbieter auf den Weg gemacht,  Mobile Payment voran zu treiben. VISA hat derzeit eine Menge Neues im Gepäck, neben dem eigenen Zahlungsdienst VISA Checkout, der als Konkurrenz zu PayPal aufgebaut werden soll,  kommt nun Visa Digital Solutions.

Sicher bezahlen ohne Kreditkarte 

Dem Mobilen Bezahlen gehört die Zukunft. Doch die Bedenken der Verbraucher, die Sache mit dem kontaktlosen Bezahlen sei nicht sicher genug, sind nachzuvollziehen. Steht der NFC-Nahfunk, die Near Field Communication, der sich aller Voraussicht nach als Standard beim Mobile Payment durchsetzen wird, doch immer noch in der Kritik, nicht sicher genug zu sein.

Surftipp: Rund ums Mobile Payment und Mobile Payment-Anbieter

Visa Digital Solutions soll dazu dienen, die ganze Sache mit dem Bezahlen per Funkübertragung sicherer zu machen, um immer mehr Verbraucher für das Mobile Payment zu gewinnen. Wie der große Konkurrent MasterCard will auch VISA das kontaktlose Bezahlen vorantreiben und entwickelt hierzu eigene Lösungen. 

Token statt der Kreditkartendaten

Das große Thema Sicherheit ist bei der NFC-Technologie ein wichtiges Thema. Recht früh wurde nach der Einführung des Nahfunks festgestellt, dass die Daten während der Übertragung abgegriffen werden können, wenn jemand ein entsprechendes Gerät in die Nähe der Funkübertragung mit NFC hält. Dieses Problem zu lösen haben sich die Zahlungsdienste auf die Fahnen geschrieben, denn nur mit einer Verbesserung der Sicherheit ist eine Ausweitung des Mobile Payment möglich.

Surftipp: DKB VISA mit NFC - Ohne Fremdwährungsgebühren - Alle Konditionen im redaktionellen Test!

Um zu verhindern, dass bei der Datenübertragung Kreditkartennummer und weitere Daten gestohlen werden können, setzt Visa Digital Solutions auf Token statt auf die Übertragung der Kreditkartendaten. Dies bedeutet: Der Token ersetzt die Kartendaten und statt des gesamten Datenpakets, dass gestohlen werden könnte, können Angreifer über die Lücken in der NFC-Technologie höchstens noch den genutzten Token abgreifen, mehr nicht.

Anonymität durch die Nutzung der Token

Neben der Sicherheit bei den Visa Digital Solutions durch die Token sorgen diese noch für etwas Anderes, für viele nicht minder wichtig beim Mobile Payment. Während viele Verbraucher immer noch skeptisch sind beim Bezahlen mit Kreditkarten beim Einkauf, damit der Händler nicht die Daten der Karte mit dem Einkauf verknüpfen und so ein Profil des Käufers erstellen kann, geben die Token den Kunden ein Stück Anonymität zurück.

Durch die Verwendung der Token statt der Kartendaten hat der Händler keinen Zugriff auf die sensiblen Kundendaten. Er weiß nicht, wer bei ihm kauft, sondern bekommt für die Bezahlung nur den von VISA für die einzelne Zahlung freigegebenen Token.

Surftipp: comdirect - VISA Kreditkarte mit NFC-Technologie

Das Kreditkartenunternehmen geht hier einen wichtigen Schritt nach vorne, um den Verbrauchern beim Bezahlen im Mobile Payment etwas von ihrer gewünschten Anonymität zurück zu geben. Gerade in Deutschland könnte dies zu einem wichtigen Zugpferd werden, bezahlen doch viele Bundesbürger gerade deshalb mit Bargeld statt mit Karte, weil sie ihre Daten nicht dem Händler und/oder den umstehenden Kunden preisgeben wollen. 

Visa Digital Solutions bringt Sicherheit für alle

Der Senior Vize Präsident von Visa Inc., Sam Shrauger, bringt die Vorteile von Visa Digital Solutions für alle beteiligten Seiten auf einen Punkt.

Shrauger: „Visa Digital Solutions bietet die Standards, Tools und Dienste, die jedes internetfähige Gerät in ein sicheres Gefährt für den Handel zu verwandeln. Smartphone-Hersteller können sich ein Visa-Konto in ein Gerät laden, Händler können die Visa-Zahlung-Funktionalität direkt in ihre mobilen Apps einbetten und Finanzinstitute sind in der Lage, mobile und Online-Zahlungen im Rahmen ihrer Mobile-Banking-Anwendungen anzubieten.“

Visa Digital Solutions will die Token gezielt anpassen

Es gibt immer mehr Mobilgeräte, mit denen in Zukunft das Mobile Bezahlen möglich sein soll. Mit  Visa Digital Solutions will der US-Kartenanbieter dafür sorgen, dass jedes Gerät speziell angepasste Token erhält. Dies macht es möglich, für neue Geräte schnell das kontaktlose Bezahlen zu ermöglichen, ohne dass die Händler hierfür immer wieder Umstellungen bei ihren Terminals und Zahlungsgeräten vornehmen müssen.

VISA plant deshalb im Rahmen von Visa Digital Solutions, sich eng mit den verschiedenen Herstellern zusammen zu schließen, um sowohl das Mobile Payment voran zu treiben und dabei zugleich eine sichere Einbettung der Token in das jeweilige Gerät zu ermöglichen. 

Die digitale Zahlungsrevolution hat begonnen!

MasterCard und VISA preschen vor und wollen das Mobile Payment endlich voranbringen. In Ländern wie Schweden und Norwegen wird das Bargeld immer mehr zum Auslaufmodell. Der Bitcoin wird gerne tot geredet durch einige Kritiker und ist doch nicht tot zu kriegen, sondern breitet sich in der Nutzung immer weiter aus.

Die digitale Zahlungsrevolution hat längst begonnen und wird auch durch Skeptiker nicht zu stoppen sein. Das vermehrte Setzen auf Sicherheit beim kontaktlosen Bezahlen spricht Bände, die Kreditkartenunternehmen wollen weg von den herkömmlichen Karten zu einem viel sichereren Bezahlen.

Bei Visa Digital Solutions wird die Sicherheit groß geschrieben. Hiermit wird es nicht mehr möglich sein, mit Kameras die Kreditkartendaten und die Geheimnummer abzugreifen. Es wird nicht mehr möglich sein, mit einem passenden Gerät die per NFC-Technologie übertragenen Kartendaten zu stehlen, weil diese gar nicht mehr übertragen werden, sondern nur noch ein Token. Die Zukunft hat begonnen, nun wird es spannend sein, welche Möglichkeiten auf die bestehenden Systeme aufgebaut und welche Innovationen noch kommen werden.

 Umfrage-Ergebnisse 2012

Bereits 2012 wurde eine Umfrage durchgeführt zum Thema „Zukünftiges Bezahlen und mit welcher Technologie“. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass bereits vor knapp zwei Jahren der Trend Richtung NFC-Technologie ging und das bereits damals circa 65 Prozent der Befragten die Meinung äußerten, dass dem kontaktlosen Bezahlen mit dem Smartphone, neben den Geldkarten mit NFC-Technologie, die Zukunft gehören wird. 

Statistik: Was glauben Sie: Welche Bezahlungswege sind in der Zukunft realistisch? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista