Google Wallet im Test

Was ist Google Wallet?

Mit seiner neuesten Version von Google Wallet, hat Google einige Neustrukturierungen umgesetzt. Google Wallet ist nun eine rein digitale Geldbörse mit der man seine Girokonten, Kreditkarten oder auch PayPal Accounts verknüpfen kann. Mit Google Wallet lässt sich dann schnell und unkompliziert zwischen „Freunden“ bzw. Personen Geld transferieren, welches dann auf die definierten Konten gebucht wird. Ein klassisches People-2-People System. Die eigentliche Zahlungsfunktion für die Ladentheke hat Google mittlerweile in Android Pay ausgegliedert und positioniert sich somit auch begrifflich besser gegenüber Apple Pay, Paypal und Co. Doch auch da gilt aktuell, only for US.

Mit Google bezahlen? Das geht! Zumindest mit Google Wallet in den USA. Primär lässt sich Google Wallet als Zahlungsmittel beim Online-Shopping oder für App-Käufe bei Google Play einsetzen. Außerdem besteht die Möglichkeit Geldbeträge zu senden und zu empfangen – sowohl per Web als auch über Gmail. Diverse Anwendungen sind aber bisher auf die USA beschränkt. Dort können Nutzer außerdem eine an das Google Wallet Konto gebundene Karte kostenfrei bestellen. Die Google-Wallet Card funktioniert in den USA in allen Shops, welche MasterCard akzeptieren. Als mPayment-Lösung im Handel fungiert die Google Wallet App, die sich auf Smartphones installieren lässt. Sofern das Handy über NFC (Near Field Communication) verfügt, kann damit direkt vor Ort gezahlt werden. Eine NFC-Funktion ist jedoch nicht mehr zwingend Voraussetzung für die Verwendung der App.

Wann sich Google Wallet international (z. B. in Deutschland) umfassend nutzen lässt, steht derzeit noch nicht fest.

Google Wallet beantragen

Die Vorteile von Google Wallet

  • Virtuelle Geldbörse von Google
  • Zahlung in Online-Shops
  • Kauf von Apps im Google Play Store
  • Zahlung per Google Wallet für Nutzer kostenlos
  • Über Kreditkarte oder Guthaben nutzbar
  • Geldversand oder –empfang möglich (US)
  •  Google Wallet App für Android und iOS

Allgemeines

Metadaten
Bezeichnung Google Wallet / Google Payments
Anbieter Google Inc.
Typ Wallet
System
Verwendung
Apps Android, iOS
Endgeräte Web-App mit jedem internetfähigen Device
Akzeptanz P-2-P, Google Play Store
Handel nein
Bargeldverfügung nein

Alle Gebühren im Überblick

Grundgebühren
keine
Bezahlung
Kontaktlose Zahlung
Nutzung in Fremdwährung abhängig von verknüpften Konten
Überweisung
Rücklastschrift abhängig vom verknüpften Konto
Lastschrift 0,-€
Geldübertragung von Kunde zu Kunde ja

Wo lässt sich mit Google Wallet zahlen?

Für deutsche User beschränkt sich die Verwendung von Google Wallet derzeit auf die Online-Zahlung im Google Play Store, d. h. App-Einkäufe oder dort erhältliche Medien lassen sich via Google Wallet abrechnen.

Wer steckt hinter Google Wallet?

Google! Der US-Suchmaschinen-Konzern vertreibt mit Google Wallet seine eigene Technologie zur Abwicklung von Bezahlvorgängen. International kooperierte Google u. a. mit MasterCard, dem US-Mobilfunkanbieter Sprint Nextel sowie dem Finanzdienstleister Citigroup. 

Welche Gebühren gibt es bei Google Wallet?

Kunden müssen beim Einkauf mit Google Wallet keine Gebühren oder sonstige Zusatzkosten fürchten. Bei der Transaktion wird lediglich der Einkaufspreis inklusive Steuern und ggf. Versand berechnet. Die Anmeldung bei Google Wallet sowie die App sind ebenfalls kostenfrei. Potentiell möglich sind Gebühren bei der Abrechnung über Kreditkarten (VISA, Amex, MasterCard oder Discover), wobei jene beim Anbieter entstehen. Beim Geldtransfer via Gmail mit verbundener Kreditkarte werden Kommissionsgebühren von 2,90% (min. 0,30 Dollar) fällig. Ist Google Wallet mit dem Bankkonto verknüpft oder einem Guthaben aufgeladen, entfällt dieser Betrag.

Google Wallet beantragen

Wie sicher ist Google Wallet?

*Google bietet einen 100%igen Mißbrauchsschutz, bei Meldung innerhalb der ersten 120 Tage nach der erfolgten mißbräuchlichen Transaktion. Die Daten der verknüpften Zahlungsmittel sind nur auf verschlüsselten Servern gespeichert. Die Datenübertragung zwischen dem genutzten Endgerät des Nutzers und der Server ist SSL verschlüsselt. Des weiteren ist die Wallet App bzw. Anwendung mit dem Passwort bzw. PIN des Nutzers gesichert.

(*.. nur USA)

Mehr zum Sicherheitsstandard von Google Wallet hierzulande lässt sich erst nach einer umfassenden Einführung in Deutschland sagen.

Wie lässt sich Google Wallet einrichten?

Hierzulande sind die Fähigkeiten von Google Wallet noch äußerst beschränkt. Zahlen lässt sich potentiell im Google Play Store. Um Sich ein Google Wallet Konto zu erstellen muss der Kunde sich registrieren und die erforderlichen Angaben versenden. Notwendig sind unter anderem personenbezogene Daten sowie die Zahlungsinformationen (Kreditkartennummer inkl. Sicherheitscode).

Was kann die Google Wallet App?

Die Funktionalität der Wallet App beschränkt sich auf das Monitoren der Transaktionsvorgänge, die über Google Wallet getätigt wurden. Google Play Store Einkäufe oder Geldübertragungen unter Nutzern.

Weiterführendes

Weitersagen