Visa Prepaid

Visa Prepaid ist eine Kreditkarte auf Guthabenbasis, das bedeutet, dass das herausgebende Kreditinstitut bzw. die entsprechende Bank keinen Kredit vergibt. Es kann nur das Geld ausgegeben werden, das zuvor vom Karteneigentümer aufgeladen wurde.

Das hat den Vorteil, dass auch Antragsteller mit mangelnder Bonität oder negativen Schufa-Einträgen eine solche Karte erhalten können.

Besonders Jugendliche oder Studenten, die noch über kein eigenes Einkommen verfügen, kommen so auch in den Genuss einer Kreditkarte, ohne die Gefahr einer Ver- oder Überschuldung.

Die Prepaid-Kreditkarte kann wie eine „echte“ Kreditkarte eingesetzt werden, also als bargeldloses Zahlungsmittel in Geschäften oder bei Einkäufen via Internet. Auch auf Reisen im Ausland kann die Karte als sicheres Zahlungsmittel genutzt werden.

Neben der Zahlfunktion kann mit der Karte weltweit an über einer Million Geldautomaten Bargeld bezogen werden. Voraussetzung für den Erhalt der Visa Prepaid Karte ist ein Mindestalter von 12 Jahren.

Verwaltet werden kann die Karte bequem von zu Hause per Online-Banking, aber auch am Geldautomaten, per Telefon oder wenn gewünscht per SMS. Aufgeladen wird das Guthaben per Überweisung vom Girokonto. Die Einrichtung eines Dauerauftrags ist möglich.

Weitersagen