Trojaner

Der Begriff Trojaner bezeichnet ein schädliches Computerprogramm, das als nützliche Anwendung getarnt ist oder aber unbemerkt den Rechner des Nutzers infiziert. Angelehnt an das Trojanische Pferd der antiken Mythologie sitzt auch das Computerprogramm in einem geschützten Bereich und kann dort ungehindert agieren und schädigen.

Das Programm handelt eigenständig und kann auf dem Computer weder durch Deaktivieren noch Beenden oder Löschen zum Stillstand gebracht werden. Einige Trojaner sind so programmiert, dass sie Antivirenprogramme sogar deaktivieren. In einem solchen Fall ist der PC dann allen weiteren Attacken durch Viren schutzlos ausgeliefert.

Wie fange ich mir einen Trojaner ein?

Trojaner können auf verschiedenen Wegen auf den Computer gelangen: Durch Herunterladen von Dateien jeglicher Art, durch Öffnen von Emails, allein durch Anklicken infizierter Webseiten.

Wie kann ich mich vor Trojanern schützen?

Der einzige wirksame Schutz ist, Programme, deren Ursprung nicht bekannt ist, nicht zu öffnen. Dazu gehören auch Emails mit unbekanntem Absender. Sie sollten ungeöffnet gelöscht werden. Antivirusprogramme und die Firewall sollten häufig aktualisiert werden. Ist ein Trojaner erst einmal installiert, lässt er sich kaum vollständig entfernen.

Weitersagen