Geldkarte

Geldkarten sind vergleichbar mit Telefonkarten, die mit einem Guthaben aufgeladen werden. Beträge bis zu 200,- Euro können auf die Geldkarte eingezahlt werden, die Zahlung erfolgt offline und funktioniert ohne PIN-Eingabe.

Sinn und Zweck einer Geldkarte ist es, den Zahlungsverkehr an der Kasse zu beschleunigen. In die Karte integriert ist dazu ein kleiner Chip.

Zwei Typen von Geldkarten werden unterschieden:

  • Die auf ein bestimmtes Girokonto bezogene Geldkarte kann an vielen Geldautomaten über das eigene Girokonto aufgeladen werden, von dem der Betrag dann abgezogen wird.
  • Die nicht an ein bestimmtes Konto gebundene Geldkarte ist eigentlich nichts anderes als eine Scheck-Karte. Sie kann nur am Schalter gegen Bargeld aufgeladen werden.

Weitersagen