Diners Club

Diners Club ist der erste und damit älteste der Kreditkartenanbieter. Frank McNamara, ein US-amerikanischer Geschäftsmann, gilt als Erfinder der Kreditkarte. Der Überlieferung nach, kam er nach einem Geschäftsessen in die Verlegenheit im Restaurant anschreiben zu müssen – er gab dem Restaurant die Zusicherung das Essen später zu bezahlen auf seiner Visitenkarte mit seiner Unterschrift – das mündete in die Idee der Diners Club Karte. Bereits 1950 gab McNamara diese an 27 Restaurants als Restaurant-Zahlungsmittel aus. Der große Durchbruch des Weltpioniers im Kreditkartengeschäft sollte zwei Jahre später durch den Millionär Alfred Bloomingdale kommen. Bloomingdale selbst wurde 1952 Mitglied bei Diners Club und akzeptierte die Diner Club Kreditkarte fortan in seinen Kaufhäusern als Zahlungsmittel.

Funktionsweise

Dem Mitglied des Diners Club bzw. dem Kreditkarteninhaber wurde ein Kredit gegeben, dessen Abrechnung monatlich erfolgte. Zu diesem Termin musste das Kreditkartenkonto jeden Monat ausgeglichen werden. Heutzutage wird die Diners Club-Karte auch von MasterCard-Partnern akzeptiert.

Bargeldbezug am Automaten

Besitzer der Karte können weltweit an Geldautomaten Bargeld beziehen, an denen das Diners Club International Logo oder das PULSE Logo angebracht ist. In Summer sind das weltweit über 650.000 Automaten. Um Bargeld abheben zu können, muss eine vierstellige PIN eingegeben werden.

Die Umsätze, die mit der Karte getätigt wurden, können jederzeit online abgefragt werden. Alle Rechnung bis zu 90 Tage rückwirkend können so kontrolliert werden.

Gebühren

In Deutschland und im europäischen Ausland kostet der Einsatz der Kreditkarte nichts, außerhalb der EU werden jedoch Auslandsgebühren in Höhe von 1,5 Prozent des Umsatzes fällig. 

Diebstahl oder Verlust

Bei Diebstahl oder Verlust der Karte sollte umgehend eine Sperrung der Karte veranlasst werden. Dazu ist die Notfallnummer +49 (0)180 5 07 07 04 rund um die Uhr erreichbar. Innerhalb von 48 Stunden wird die verloren gegangene Kreditkarte ersetzt, zumindest innerhalb Deutschlands. Im Ausland hingegen wird zunächst eine Notfallkarte ausgegeben.

Weiterführendes

Weitersagen