Die apoBusinessCard Classic

apoBusinessCard Classic Logo

Inhalt teilen:

Vorteile

  • Kartenherausgabe unbegrenzt
  • Bis zu 15 Tage verlängertes Zahlungsziel
  • Automatische Auslandreiseversicherung
  • Kostenloses Firmenkreditkarten-Reporting
  • Inklusive Versicherungsleistungen in Unabhängigkeit vom Karteneinsatz

Anmerkung

  • Beratende Bank für Human- und Veterinärmedizin!

Bewertung

GrundgebührenXJahr 1
Jahresgebühr
Gebühren/Aufladung
Partnerkarte
Ersatzkarte
ZinsenXGuthabenzinsen
Sollzinsen Kreditkartensaldo
Zahlungsziel
Teilzahlung
BezahlenXIn Euro-Währung
In Fremdwährung
Akzeptanz der Karte
Kontakloses Zahlen (NFC)
Reise und UrlaubXTankrabatt
Fremdwährungsgebühren
Sicherheit/Notfallersatz
Auslandskrankenversicherung
Mietwagenkasko
Rabatt und BonusXCashback
Tankrabatt
Rabattpunkte
Bonusmeilen
Club/Lounge Zugang
VersicherungenXLieferschutz
Einkaufsversicherung
Haftungsausschlussversicherung
Auslandskrankenversicherung
Auslandsreise-Unfallversicherung
Bargeld abhebenXIn Deutschland
Im Ausland in Euro
Im Ausland in Fremdwährung
Grundgebühren
Bezahlen
Bargeld abheben
Zinsen
Rabatte und Bonus
Versicherungen
Reise und Urlaub
* tippen Sie auf die einzelnen Bewertungskriterien für mehr Informationen
Weiter

Konditionen - apoBank apoBusinessCard Classic - Stand: 26.06.17

Wählen Sie hier bitte aus welche Konditionen Sie näher betrachten möchten:

Allgemeines

Herausgebendes Kreditinstitut
apoBank
Bezeichnung
apoBusinessCard Classic
Kreditkartengesellschaft
Mastercard
Kartentyp
Charge Card
Zinsfreies Zahlungsziel
45 Tage
Anzahl der Akzeptanzstellen
Kontaktloses Zahlen (NFC)
nicht möglich
Girokonto inklusive/erforderlich?
nein
Eigenes Kartendesign möglich?
nein
SCHUFA-Abfrage bei Antrag?
ja
Postident bei Kontoeröffnung?
ja
VideoIdent bei Kontoeröffnung?
nein

Grundgebühren

Kreditkarte

Grundgebühr 1. Jahr für Hauptkarte
40,00€
Grundgebühr ab 2. Jahr für Hauptkarte
40,00€
Grundgebühr für Partnerkarte
keine Partnerkarte erhältlich
Kosten für Ersatzkarte
20,00€
Gebühr für Kontoschließung
kostenfrei
Gebühr für Rücküberweisung von Restguthaben
nicht möglich

Guthaben- und Soll-Zinssätze

Kreditkarte

Guthabenzins auf dem Kreditkartenkonto: 0,00%
Soll-Zins auf dem Kreditkartenkonto: 0,00%*
* Sollzinssatz beim Dispokredit, Zinssatz variabel, Kreditsumme abhängig von persönlicher Bonität, vierteljährliche Abrechnung

Einsatzentgelte

Tageslimits

Tageslimit für bargeldlose Zahlungen
kein Limit
Tageslimit für Bargeldabhebung im Inland
5.000,00€
Tageslimit für Bargeldabhebung im Ausland
1.000,00€
Aufladung von Guthaben möglich
nein

Entgelte für Bargeldabhebungen an

- institutsinternen Geldautomaten
0,00€
- anderen Geldautomaten im Inland
3,00% jedoch mindestens 5,00€
- anderen Geldautomaten im Ausland
3,00% jedoch mindestens 5,00€

Entgelte für bargeldlose Zahlungen

- im Euro-Raum
-
- im sonstigen Ausland
-

Fremdwährungsentgelt

- Fremdwährungsentgelt
1,75%

Überweisungen

Übertragung Guthaben Karte zu Karte möglich
nein
Überweisungen vom Kartenkonto möglich
nein
Kosten für Rückbuchungen
nicht möglich

Sicherheitsmerkmale

Hochprägung
ja
CVC-Code auf Rückseite
ja
Name des Karteninhabers eingeprägt
ja
Sicherheitschip
ja
MasterCard Secure Code / Verified by Visa
ja
Transaktions-Details per SMS
nein
Transaktions-Details per Mail
nein

Einlagensicherung und Haftungslimit

Gesetzliche Einlagensicherung
100.000 Euro
Sicherungssystem gesetzlich
BVR Institutssicherung GmbH
Erweiterte Einlagensicherung
unbegrenzt
Zusätzliches Sicherungssystem
Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken
Weiter

Die apoBusinessCard Classic im Test

 Die apoBank begleitet Heilberufler in jeder Lebensphase. – vom Studium über die Anstellung bzw. Selbständigkeit bis hin zum Ruhestand. Die apoBank ist eine beratende Bank, daher sind bestimmte Konditionen für die Firmenkreditkarte apoBank BusinessCard Classic abhängig von individuellen Gegebenheiten wie Unternehmensumsatz, -größe etc.

Die MasterCard Classic der apoBank ist eine Kreditkarte für Firmen, Unternehmen und Selbstständige aus dem medizinischen Bereich. 

Unser redaktioneller Test zur apoBank apoBusinessCard Classic

Nur noch einen Klick entfernt – Die apoBusinessCard Classic jetzt beantragen

1. Kartenantrag

Die deutsche Apotheker- und Ärztebank ist ein genossenschaftliches Kreditinstitut mit bundesweitem Filialnetz. Das ist insofern entscheidend, weil die apoBusinessCard Classic nicht online beantragt werden kann. Auf der Produkt-Seite der Bank werden lediglich die Eckdaten für die Firmenkreditkarte erläutert. Alles Weitere müssen Interessenten in einer Filiale vor Ort klären. Dort erfolgt dann auch die Legitimation anhand des Personalausweises. Hinweis: Zielgruppe der apoBusinessCard Classic sind Firmenkunden aus den Bereichen Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie.

2. Onlinebanking

Die Umsatzaufstellung ihrer Firmenkreditkarten erhalten Kunden der apoBank ganz klassisch per Post. Das Onlinebanking des Unternehmens bleibt bei diesem Produkt außen vor. Nichtsdestotrotz lassen sich die Ausgaben und Umsätze auch online überprüfen. Hierzu kooperiert die apoBank mit der Firma CardProcess. Deren Firmenkreditkarten-Reporting liefert alle Details, sowohl auf Firmen- als auch auf Mitarbeiterebene, und bietet darüber hinaus umfangreiche Auswertungsoptionen.

3. Zahlungsverkehr

Die apoBusinessCard Classic kann fast alles. Nicht im Leistungskatalog enthalten ist das kontaktlose Bezahlen per Funk. Ansonsten sind Firmenkunden mit der MasterCard bestens gerüstet, in Deutschland, Europa und weltweit.

Mit der Kreditkarte zu bezahlen, ist in Eurowährung kostenlos. Handelt es sich um einen Umsatz in Fremdwährung, erhebt die apoBank ein Auslandseinsatzentgelt in Höhe von 1.75 Prozent. Diese Gebühr wird auch dann erhoben, wenn außerhalb der Eurozone Geld am Automaten oder am Schalter abgehoben wird, zuzüglich 3.00 Prozent, mindestens 5.00 Euro. Innerhalb der Eurozone kosten Barauszahlungen an Geldautomaten und am Schalter ebenfalls 3.00 Prozent des Umsatzes, mindestens 5.00 Euro. Lediglich an den hauseigenen Geräten der apoBank – die Filialen können online ermittelt werden – sind Barverfügungen kostenfrei.

4. Zahlungsziel

Ratenzahlung kann für die Firmenkundenkreditkarte der apoBank nicht vereinbart werden. Die Abrechnung jeder einzelnen Kreditkarte erfolgt jeweils am 7. eines Monats als Summe aller Umsätze. Belastet wird das Verrechnungskonto in der Regel 15 Bankarbeitstage später, woraus sich ein Zahlungsziel von 45 Tagen ergibt.

5. Zinsen

Da die apoBank ihren Firmenkunden keine Ratenzahlungsoption für die Kreditkarteumsätze anbietet, müssen auch keine Sollzinsen gezahlt werden. Guthabenzinsen sind ebenfalls nicht vorgesehen.

6. Sicherheit / Einlagensicherung

Die apoBusinessCard Classic deckt alle Sicherheitsmerkmale ab. Sie ist hoch geprägt, hat einen modernen Chip, der nicht kopiert und auch nicht gefälscht werden kann, und weist auf der Rückseite den Card Validation Code (CVC) aus.

Die Kreditkarte kann darüber hinaus für das 3D-Secure-Verfahren MasterCard SecureCode registriert werden. Damit sichert man Onlinekäufe bestmöglich ab. Denn die Zahlung wird nur dann ausgeführt, wenn zusätzlich zu den üblichen Daten eine Transaktionsnummer (TAN) eingegeben wird. Diese TAN wird auf das Smartphone bzw. auf das Handy des Karteninhabers geschickt (smsTAN).

Wenn die Karte gestohlen wurde oder anderweitig abhandengekommen ist, steht Kunden der apoBank eine 24-Stunden-Hotline mit Rat und Tat zur Seite. Die Servicemitarbeiter kümmern sich um die Kartensperre und im Notfall auch um einen sofortigen Karten- und Bargeldersatz. Die Emergency Card kostet 120 Euro, das Emergency Cash 80 Euro. Damit ist man auf Geschäftsreisen stets auf der sicheren Seite. Eine reguläre Ersatzkarte kostet 20,00€, allerdings nur, wenn man die Umstände, die zum Ersatz der Karte geführt haben, zu vertreten hat und die Bank nicht zur Ausstellung einer Ersatzkarte verpflichtet ist.

Einlagensicherung

Das Thema Einlagensicherung ist bei der apoBusinessCard Classic nebensächlich, zumal die Karte nicht an ein Girokonto des Unternehmens geknüpft ist und nicht im Haben geführt wird. Hier die wichtigsten Eckpunkte: Gewährleistet wird die Einlagensicherung auf gesetzlicher Ebene mit einer Sicherungsgrenze von 100.000 Euro je Kunde über die BVR Institutssicherung GmbH und auf freiwilliger Basis durch die Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR-Sicherungseinrichtung).

7. Bonus, Rabatt, Cashback

Inklusive ist bei der apoBusinessCard Classic ein Online-Hotelbuchungsservice. Er kann über das Portal vr-businesshotel.de aufgerufen werden. Dieser Service wird von der Urlaubsplus GmbH bereitgestellt. Für Buchungen, die online erfolgen, gibt es eine Rückvergütung in Höhe von fünf Prozent. Zum Leistungsumfang gehören zudem Assistanceleistungen.

8. Versicherungsleistungen

Eines der Highlights der Firmenkundenkreditkarte der apoBank sind die Versicherungsleistungen. In dieser Hinsicht ist die MasterCard nach Aussagen der Bank „grenzenlos gut“. Sie bietet eine exzellente Absicherung über

  • eine Haftungsausschlussversicherung (deckt nicht geschäftlich getätigte Umsätze durch den Mitarbeiter und dessen Zahlungsausfall)
  • eine Auslandsreise-Krankenversicherung
  • und eine Auslandsreise-Unfallversicherung

Gesamtfazit

Für Firmenkunden ist die apoBusinessCard Classic ideal. Sie reduziert den Verwaltungsaufwand, vereinfacht die Abrechnung der Reisekosten und sorgt für Transparenz. Insbesondere das Firmenkreditkarten-Reporting erleichtert die Buchhaltung ungemein. Dafür sind 40,00€ Jahresgebühr nicht zu viel, vor allem mit Blick auf die Extra-Leistungen. Das Cashback bei Reisebuchungen ist diesbezüglich ein nettes Bonbon. Entscheidend sind vielmehr die Versicherungsleistungen, die bei anderen Kreditkarten deutlich teurer bezahlt werden müssen.

Nur noch einen Klick entfernt – Die apoBusinessCard Classic jetzt beantragen